So erstellen Sie ein sicheres Passwort

Ein sicheres Passwort ist das A und O, wenn Sie Ihre Daten in Ihrem WEB.DE Postfach oder anderen Diensten unbesorgt verwalten möchten. Wir zeigen Ihnen, worauf Sie bei der Erstellung achten sollten.
Bildlich gesprochen gleicht Ihr Passwort einem Türschloss: Wenn es nicht bombenfest ist, nützt auch die stärkste Sicherheitstür nichts. So ist das auch mit Ihrem WEB.DE Account und dem zugehörigen Passwort: Sie haben es selbst in der Hand, wie gut Ihr Konto geschützt ist.

Wenn Sie demnach ein schwaches Passwort wie "ABC123" oder "Passwort" wählen, können sich Hacker leicht Zugang zu Ihrem Account verschaffen. Ein starkes Passwort hingegen schützt Sie am besten vor möglichen Eindringlingen: wie ein Türschloss mit Extra-Verriegelung!

Wir zeigen Ihnen, wie Sie auf einfachem Weg ein starkes Passwort mit hoher Passwortgüte generieren.

Wichtig bei der Erstellung eines starken Passworts

Buchstaben, Zahlen, Sonderzeichen

Verwenden Sie auf jeden Fall mehrere Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen (! # $ % ( ) * + , - . / : ; = ? @ [ ] ^ _ { | } ~). Und mischen Sie diese ruhig richtig schön durch – so wird das Passwort komplexer. Ein einsames Ausrufezeichen am Ende des Passworts bringt leider nur wenig.
 
Übrigens: Umlaute oder das scharfe S "ẞ" sind auf internationalen Tastaturen oft problematisch oder eventuell gar nicht erst zu finden. Das sollten Sie bedenken, falls Sie sich öfter im Ausland aufhalten – nicht, dass Sie Ihr Passwort plötzlich nicht mehr eingeben können.

Passwortlänge

Bei der Passwort-Erstellung gilt: Je länger, desto besser. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfiehlt, für Online-Zugänge Passwörter mit mindestens zwölf Zeichen zu verwenden.
 
Unser Tipp: Die Satzmethode. Sie macht das Passwort gleichzeitig lang, komplex und für Sie einfacher zu merken. Wie das geht, erklärt Ihnen unser Sicherheitsexperte Arne im Interview.

Verschiedene Passwörter

Ein Universal-Passwort für alle Zugänge? Keine gute Idee! Es genügt eine Datenpanne bei einem einzigen der genutzten Dienste – und all Ihre anderen Zugänge werden Cyberkriminellen auf dem Silbertablett serviert!
 
Sie brauchen eine Gedächtnisstütze? Kein Problem, Arne hat auch auf die Frage "Wie kann ich mir leicht mehrere Passwörter merken?" die passende Antwort auf Lager. Ansonsten nutzen Sie doch einen Passwort-Manager – aber keinesfalls sollten Sie Passwörter im Adressbuch Ihres Smartphones speichern! Viele Apps haben Zugriff auf diese Daten.

Muss ich mein Passwort regelmäßig ändern?

Wenn Ihr Passwort bereits sicher ist, ist es nicht notwendig, es zu ändern. Die lang geltende Empfehlung, das Passwort immer mal wieder zu wechseln, greift nur noch, falls der Verdacht auf einen Angriff besteht.

Übrigens: Auf dieser Seite finden Sie weitere Blog-Artikel zum Thema Passwort-Sicherheit. Schauen Sie doch mal rein.

Suchen Sie außerdem noch weitere Möglichkeiten, um Ihr Postfach und Ihre digitale Kommunikation zu schützen? Dann können wir Ihnen zum Beispiel die Zwei-Faktor-Authentifizierung ans Herz legen, die Ihren Account doppelt absichert!

Lassen Sie es uns wissen!

Ist Ihr Postfach nicht vielleicht sogar schon zweifach ausgerüstet? Verraten Sie uns doch, ob Sie bereits die Zwei-Faktor-Authentifizierung nutzen. Ihre Antwort bleibt natürlich anonym. Bitte verwenden Sie maximal 200 Zeichen für Ihre Antwort und tragen Sie keine personenbezogenen Daten ein. Vielen Dank! 

Haben Sie die Zwei-Faktor-Authentifizierung für Ihr WEB.DE Postfach eingerichtet?

Wir möchten gerne wissen, ob Sie Ihren Postfachzugang doppelt absichern.

Diese Umfrage ist leider bereits beendet.
Wenn Sie den Artikel hilfreich fanden, teilen Sie ihn gerne auch per E-Mail.


Und wenn Ihnen WEB.DE gefällt, geben Sie uns auch gerne positives Feedback auf der Bewertungsplattform Trustpilot

871 Personen finden diesen Artikel hilfreich.

Ähnliche Artikel

"Im E-Mail-Account steckt oft ein halbes Leben."

WEB.DE Login nicht möglich?

Tag der Passwort-Sicherheit: Schützen Sie Ihre Privatsphäre