Am Wochenende trifft die letzte Welle des Sommerreiseverkehrs vor allem den Süden Deutschlands. Ob Sie mit Staus rechnen müssen, ist vor allem eine Frage der Richtung.

Mehr Auto-Themen finden Sie hier

Wer auf den Autobahnen im Süden unterwegs ist, muss sich am kommenden Wochenende auf Staus und damit mehr Fahrzeit einstellen. Das prognostiziert der ADAC. In den Bundesländern Baden-Württemberg und Bayern enden die Sommerferien, deswegen sind viele heimkehrende Urlauber auf den Straßen unterwegs.

Bei schönem Wetter gesellen sich dann noch Späturlauber, Wochenendausflügler und Bergwanderer dazu. Außerdem müssen Sie deutschlandweit besonders am Freitagnachmittag rund um die Ballungszentren und an Baustellen mit Verzögerungen rechnen. Die Herbst-Baustellentätigkeit hat laut dem ADAC bereits begonnen.

Stauprognose für Deutschland

Vor allem die Rückreiserouten von Süden in Richtung Norden und Westen werden am Wochenende voll sein. Am meisten los dürfte am Samstag und Sonntag jeweils von Vormittag bis in den frühen Abend sein, teilt der ACE mit. Und: Am Freitagnachmittag drohen in weiten Teilen Deutschlands verstopfte Strecken durch Pendler.

Diese Strecken sind besonders belastet:

  • Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
  • A 3 Passau - Nürnberg - Frankfurt - Köln
  • A 5 Basel - Karlsruhe - Hattenbacher Dreieck
  • A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg
  • A 7 Füssen/Reutte - Würzburg - Hannover - Hamburg
  • A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
  • A 9 München - Nürnberg - Berlin
  • A 81 Singen - Stuttgart
  • A 93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
  • A 96 München - Lindau
  • A 99 Umfahrung München

An den Grenzübergängen Suben (A 3 Linz - Passau), Walserberg (A 8 Salzburg - München) und Kiefersfelden (A 93 Kufstein - Rosenheim) müssen Sie nach Angaben des Autofahrer-Clubs mit bis zu einer Stunde Wartezeit rechnen.

Stauprognose für das benachbarte Ausland

Auch in mehreren österreichischen Bundesländern enden die Sommerferien. Deswegen wird auf den Fernstraßen im Nachbarland recht viel Verkehr erwartet, zum Beispiel auf der Brennerautobahn (A 13 Innsbruck - Brenner), der Tauernautobahn (A 10 Salzburg - Villach), der Inntalautobahn (A 12 Kufstein - Innsbruck) und der Fernpass-Route (B 179 Füssen - Reutte - Nassereith).

Das Ausmaß der vergangenen Wochen erreichen die Staus auf Österreichs Transitstrecken aber wohl nicht mehr.

Wer durch die Schweiz fährt, könnte vor allem in Richtung Norden vor dem Gotthard-Tunnel (A 2) länger stehen. Ist die angegebene Wartezeit dort länger als eine Stunde, lohnt sich dem ACE zufolge die Umfahrung über die San-Bernardino-Route (A 13), wo es jedoch zu den Stoßzeiten ebenfalls stocken kann.

Viel los wird auch auf den Durchgangsautobahnen A 1 (Bern - St. Gallen) und A 3 (Chur - Basel) sein. (ff)

Verwendete Quellen:

  • ADAC: "Stauprognose für das Wochenende"
  • dpa
Bildergalerie starten

Fotos aus aller Welt: Erstaunliche Augenblicke

Hier sehen Sie - ständig aktualisiert - die außergewöhnlichsten Fotos aus aller Welt.