Thomas Pillgruber

Volontär

Thomas ist Jahrgang 1991 und in Dachau geboren. Nach einer abgeschlossenen Lehre und nachgeholtem Abitur entschied er sich, in München Soziologie und Politikwissenschaften zu studieren. Weil er sowieso zu allem seinen Senf dazugibt und das Internet zu großen Teilen auswendig gelernt hat, war der Schritt in Richtung Medien nur eine Frage der Zeit. Seit 2016 arbeitet er deshalb in der Redaktion von 1&1. Zunächst als Werkstudent, seit 2018 als Volontär. Wenn er nicht in der Arbeit mit Presseagenturen und Schachtelsätzen kämpft, durchforstet er meist das Netz nach neuer Musik und sieht sich so ziemlich jeden Film an, der jemals gedreht wurde.

Artikel von Thomas Pillgruber

Die Ermittlungen zu den Ursachen des Hubschrauber-Absturzes in Mali laufen weiter. Bereits vor dem Einsatz in Mali gab es Bedenken, ob der Kampfhubschrauber für die Einsatzbedingungen in Westafrika geeignet ist. Wir stellen den Tiger vor.

Für zwei Wanderer ist eine Isar-Insel zum Gefängnis geworden. Überrascht vom heftigen Dauerregen der vergangenen Tage, saßen die Männer mehrere Tage auf der Weideninsel in München fest, bis sie durch einen Zufall gerettet wurden.

Die Fluggesellschaft Eurowings hat am Samstag den geplanten Abflug einer Maschine in die Türkei gestrichen. Der angebliche Grund für die Streichung: Der Pilot des Flugzeuges wollte aus Angst um sein Leben nicht in die Türkei fliegen.

Torwärter sind bei Hertha BSC aktuell Mangelware. Nachdem sich beim Training am Mittwoch bereits alle drei Profi-Keeper verletzten, fällt jetzt sogar einer der Ersatzmänner aus.

Beim Dreh eines Youtube-Videos hat die Amerikanerin Monalisa Perez vor den Augen der gemeinsamen Tochter ihren Freund Pedro Ruiz erschossen. Dem Todesschuss ging ein bizarres Experiment voraus.

Der ehemalige FC Bayern Spieler Oliver Kahn hat sich in einer Sendung des WDR von seiner verletzlichen Seite gezeigt. Dort gab die Torwartlegende zu, nach dem verlorenen CL-Finale 1999, kurz vor einem Burnout gestanden zu haben.

Beim Kampf um die irakische Stadt Mossul hat ein kanadischer Scharfschütze laut Angaben der Armee einen Kämpfer des sogenannten Islamischen Staates aus über 3 Kilometern Entfernung getötet. 

Der ehemalige UFC-Kämpfer Tim Hague ist nach einem Boxkampf im kanadischen Edmonton verstorben. Der 34-Jährige war während des Kampfes schwer getroffen worden und erlag zwei Tage später seinen schweren Verletzungen.

Im Netzt sorgte die Szene für Kopfschütteln und Spott: Beim Nato-Gipfel schubst Donald Trump den Ministerpräsident von Montenegro unsanft zur Seite - doch dieser zeigt sich davon erstaunlich unbeeindruckt. 

Mit einem Tweet zu den Personalveränderungen bei der SPD hat CDU-Politikern Julia Klöckner für Verärgerung gesorgt. Klöckner wird seitens der SPD vorgeworfen sich im Ton vergriffen zu haben.