Thomas Pillgruber

Volontär

Thomas ist Jahrgang 1991 und in Dachau geboren. Nach einer abgeschlossenen Lehre und nachgeholtem Abitur entschied er sich, in München Soziologie und Politikwissenschaften zu studieren. Weil er sowieso zu allem seinen Senf dazugibt und das Internet zu großen Teilen auswendig gelernt hat, war der Schritt in Richtung Medien nur eine Frage der Zeit.

Artikel von Thomas Pillgruber

Rund 50 Millionen Menschen sind in Italien am Sonntag  dazu aufgerufen, über eine neue Regierung abzustimmen. Wir erklären wie die Wahl abläuft, welche Parteien sich Chancen ausrechnen können und wer die wichtigsten Akteure sind.

Die AfD wollte den deutsch-türkischen Journalisten Deniz Yücel vom Bundestag für zwei umstrittene Texte maßregeln lassen. Der Grünen-Abgeordnete Cem Özdemr nutzte die Debatte für einem leidenschaftlichen Gegenschlag.

Nach seiner schweren Verletzung bei den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang hat der österreichische Snowboarder Markus Schairer sich erstmals zu Wort gemeldet. 

Im Vorfeld des 52. Super Bowls ist den US-Sicherheitsbehörden ein schwerwiegender Fehler unterlaufen. Als Vorbereitung auf das Sport-Event hatten die Behörden einen Terrorangriff auf den Austragungsort des Football-Endspiels simuliert. Ein Dossier zu dem Test geriet allerdings vor dem Spiel in die falschen Hände. Ein Mitarbeiter hatte die Geheimdokumente in einem Flugzeug liegen lassen.

Weil Republikaner und Demokraten sich nicht auf einen neuen Haushalt einigen können sind in den USA große Teile der Regierung und des öffentlichen Dienstes lahmgelegt worden. Eine Einigung ist auch am dritten Tag des "Governmental Shutdowns" nicht in Sicht. Präsident Trump denkt derweil über eine radikale Lösung nach.

Laut Medienberichten droht Spanien der Ausschluss von der Fußball-WM 2018. Der Grund: Die spanische Regierung soll Einfluss auf den Fußballverband des Landes genommen haben. 

Zoff zwischen Jürgen Klopp und einem Sky-Sports Reporter. Wegen eines umstrittenen Elfmeters im Spiel zwischen dem FC Liverpool und dem FC Everton geraten der Trainer und der Journalist aneinander. Dabei kommt es zu einem kuriosen Streitgespräch. 

Mit Paketbomben versucht ein Unbekannter den Paketzusteller DHL um eine Millionensumme zu erpressen. Was Sie jetzt wissen müssen!

Für die Gruppenauslosung der WM spielt auch die FIFA-Weltrangliste eine wichtige Rolle. Um ihre Position auf dieser zu verbessern, nutzen Länder immer wieder zweifelhafte Methoden. So auch im Vorfeld der WM 2018, bei der Polen sich mit solch einem Trick einen Platz im ersten Topf der WM-Auslosung sicherte. 

Im März sorgte eine Bronze-Büste von Cristiano Ronaldo für Gelächter. Der Superstar war auf dem "Kunstwerk" einfach nicht gut getroffen, sein Gesicht wirkte völlig entstellt. Jetzt hat ein spanischer Künstler eine neue Büste angefertigt, die "CR7" auch wirklich gerecht wird. 

Im niedersächsischen Melle konnte am Samstag eine junge Frau einer Entführung knapp entgehen. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen. 

Immer wieder steht Donald Trump mit den Medien auf Kriegsfuß. Unzählige Male kritisierte er die Berichterstattung in den USA und betitelte sie als "Fake News". In China scheint sich diese Haltung nun ebenfalls durchzusetzen. Dort griff die "Global Times" die Berichterstattung amerikanischer Medien im Bezug auf den Präsidenten scharf an.

Carlo Ancelotti hat sich erstmals zu seiner Entlassung beim FC Bayern geäußert. Dabei formulierte er auch Kritik an seinem ehemaligen Arbeitgeber.  

Pauley Perrette alias "Abby" verlässt die beliebte TV-Sendung NCIS. Das gab die Schauspielerin auf Twitter bekannt.

Laut Medienberichten soll Josef "Jupp" Heynckes erneut Trainer beim FC Bayern München werden. Eine offizielle Bestätigung des Vereins steht zwar noch aus, im Netzt überschlagen sich aber bereits die Reaktionen. 

Stefanie Kloß ist zum ersten Mal schwanger. Das gab die Silbermond-Sängerin über den offiziellen Facebook-Account der Band bekannt. Stefanie Kloß ist zum ersten Mal schwanger. Das gab die Silbermond-Sängerin über den offiziellen Facebook-Account der Band bekannt. 

Jamaika, Große Koalition, Minderheitsregierung oder Neuwahlen: Die Optionen nach der Bundestagswahl 2017 halten sich in Grenzen. Keines davon ist unproblematisch. 

Ärger beim Regionalliga-Spiel zwischen Berliner AK und Energie Cottbus. Der Stadionsprecher der Berliner Gastgeber, beleidigt vor Anpfiff der Partie die Spieler der Gastmannschaft und erhält dafür die Kündigung.

Die Bundestagswahl 2017 ist Geschichte - und die Reaktionen auf die Wahlergebnisse fallen naturgemäß unterschiedlich aus. Während die AfD ihren Einzug ins Parlament feiert, wird selbiger von anderen Parteien äußerst kritisch bewertet. Gleichzeitig muss die SPD schwere Verluste hinnehmen. Die Reaktionen zur Wahl im Überblick. 

Abschaffen oder behalten? Die Diskussion um den Solidaritätszuschlag flammt immer wieder auf. Jetzt ist die Debatte ein Kernpunkt im Wahlkampf zur Bundestagswahl 2017. Wir haben die wichtigsten Fakten zum Soli und die Positionen der Parteien dazu zusammengefasst. 

Eine Versicherung für alle: Das ist, zumindest im Kern, die Idee hinter dem Konzept der Bürgerversicherung. Sie soll, nach der Meinung einiger Parteien, das bisherige “Zwei-Klassen-Modell“ nach der Bundestagswahl ablösen. Was die Bürgerversicherung genau bedeutet und wie die Parteien zu ihr stehen.

"Gebt das Hanf frei" rief Grünen Politiker Hans-Christian Ströbele vor 15 Jahren. Bis heute ist sich die Politik allerdings uneinig wie man mit dem Thema Cannabis umgehen sollte. Auch bei der Bundestagswahl 2017 ziehen die Parteien mit unterschiedlichen Standpunkten in der Drogenpolitik in den Kampf. Ein Überblick.

Nach seiner schweren Verletzung im Spiel gegen den VfL Wolfsburg hat sich Christian Gentner erstmals persönlich zu Wort gemeldet. In einem Facebook-Post bedankt sich der VfB-Stuttgart-Kapitän für die Anteilnahme und versichert, dass es ihm "sehr gut" gehe.

In einem Aspekt überragt Orkantief "Sebastian" sogar Hurrikan "Irma", der in den vergangenen Tagen in der Karibik und Florida wütete.

Hurrikan "Irma" tobt in Florida und sorgt für Verwüstung. Insgesamt 6,3 Millionen Menschen wurden aufgefordert sich in Sicherheit zu bringen, beziehungsweise den US-Bundesstaat zu verlassen. Doch die Reporter des Nachrichtensenders CNN scheint die Gefahr durch den Hurrikan nicht abzuschrecken.