Ende September wird das Wetter in Deutschland ungemütlich. Zwischen starker Bewölkung, Schauern und teils auch Gewittern bleibt kein Platz für einen Goldenen Herbst. Lediglich der Süden bleibt vom wechselhaften Herbst-Wetter tendenziell verschont.

Nach Orkantief Sebastian durfte Deutschland letzte Woche bei weitgehend ruhigem Wetter erstmal aufatmen. Nun wird es jedoch wieder stürmischer.

Regenreiche Woche mit Gewittern

Schon am Montag gibt es die ersten Gewitter über Deutschland. Vor allem im Norden und Osten ist es stark bewölkt.

Neben Gewittern kommt es auch zu häufigen Schauern. Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) kann es im Norden und Osten gebietsweise sogar für einige Stunden am Stück regnen.

Zwischen Hitze und Hochwasser - ein Meteorologe erklärt den verrückten Sommer 2017.

Der Südwesten hat etwas mehr Glück: Hier scheint für längere Zeit die Sonne. Die Temperaturen liegen zwischen 15 und 21 Grad.

Am Dienstag setzt sich dieser Trend fort. Der Himmel bleibt großteils stark bewölkt und es kommt zu zahlreichen Schauern mit einzelnen Gewittern. Lediglich südlich der Donau scheint die Sonne und es bleibt trocken. Die Temperatur liegt bei 16 bis 20 Grad.

Auch am Mittwoch bleibt es bewölkt. Bei Temperaturen zwischen 16 und 22 Grad regnet es vor allem im Norden und Osten.

Zum Donnerstag hin ziehen die Regenwolken nach Südosten weiter, wo häufiger auch wieder Schauer möglich sein können. Dafür bleibt der Nordosten weitgehend trocken und es scheint länger die Sonne. Die Temperaturen klettern auf 18 bis 23 Grad.

Ausblick fürs Wochenende

Fürs Wochenende gibt es leider auch keine besseren Aussichten. Der Freitag leitet das Wochenende bewölkt und regnerisch mit Höchsttemperaturen von 18 bis 22 Grad ein.

Samstag und Sonntag zeichnet sich ein ähnliches Bild ab. Laut dem DWD ziehen starke Wolkenfelder durchs Land und es gibt immer wieder Regen. Frischer Wind sorgt zusätzlich für Abkühlung und die Temperaturen sinken auf 13 bis 20 Grad.

Die kommenden Tage im Überblick

Montag: 15 bis 21 Grad, bewölkt mit lokalen Schauern und teils Gewittern, im Südwesten weitgehend sonnig.

Dienstag: 16 bis 20 Grad, stark bewölkt mit zahlreichen Schauern und teils Gewittern, im Süden sonnig.

Mittwoch: 16 bis 22 Grad, Regen im Norden und Osten, im Süden bewölkt.

Donnerstag: 18 bis 23 Grad, im Nordosten sonnig, im Süden häufige Schauer.