Er ist zwar nicht Taufpate, doch als Onkel hat sich Prinz Harry für den kleinen Prinzen Louis ein ganz besonderes Taufgeschenk überlegt.

Eigene Kinder hat Prinz Harry (noch) nicht, doch dafür ist seine Zuneigung zu seinen Nichten und Neffen umso größer.

Denn zur Taufe von Prinz Louis, dem dritten Kind seines Bruders Prinz William und dessen Frau Herzogin Kate, hatte sich Harry ein ganz besonders bedeutsames Geschenk überlegt.

Wie ein Insider der britischen „The Sun“ verraten haben soll, schenkte der 33-Jährige dem kleinen Prinzen den Kinderbuch-Bestseller "Winnie The Pooh" von Alan Alexander Milne. Doch was ist daran so besonders?

Buch mit Seltenheitswert - und emotionaler Bedeutung

Es handelte sich um eine ganz spezielle Ausgabe: Das Exemplar soll zu der ersten Auflage aus dem Jahr 1926 gehören, die nur 30.000 Stück umfasst.

Und dieses Sammlerstück ließ sich der Prinz auch etwas kosten: Im Bücher-Antiquariat "Peter Harrington" in London habe er demnach ganze 8.000 Pfund, also rund 9.000 Euro dafür gezahlt.

Doch nicht nur der Seltenheitswert machte das Geschenk außergewöhnlich. Denn der Insider plauderte vor "The Sun" außerdem aus: "Harry hatte die brillante Idee, eine kleine Bibliothek von Erstausgaben für Louis, Charlotte und George zu erstellen, die sie genießen können, wenn sie älter sind."

Und auch diese Idee hat einen emotionalen Hintergrund. "Eine der schönsten Kindheits-Erinnerungen von Harry war es, Gute-Nacht-Geschichten von seiner Mutter vorgelesen zu bekommen", erzählte der Insider.

Damit könnte seine Geschenk-Wahl wohl kaum bedeutsamer sein. Es bleibt abzuwarten, welche Klassiker Prinz Harry seinen Neffen und Nichten - und vielleicht auch bald seinen eigenen Kindern - in die Bibliothek stellt.  © spot on news