Das zweite Baby von Prinz William und Herzogin Kate kann jeden Moment zur Welt kommen. Der Rummel um die Geburt des "Royal Baby 2" ist jedoch viel kleiner als damals beim kleinen Prinz George. Sind Minderwertigkeitskomplexe beim zweiten royalen Nachwuchs also programmiert? Bitte nicht, denn eigentlich hat das "Royal Baby 2" die viel bessere Karte gezogen.

Kates Baby, Prinz George, ist mit seinen 19 Monaten das wohl berühmteste Kleinkind der Welt. Auch außerhalb des Commonwealth reißen sich die Menschen um neue Schnappschüsse des kleinen Thronfolgers. Eine ganz so große Popularität wird seinem kleinen Geschwisterchen nicht zuteilwerden - schließlich wird es wohl nie auf dem Thron sitzen. Das macht aber nichts!

Wenn man schon im Licht der Öffentlichkeit aufwachsen muss, dann ist weniger wohl mehr. Wie groß der Druck und die damit verbundenen Folgen sein können, konnte man bei zahlreichen Promi-Kindern bereits beobachten. Das "Royal Baby 2" kann von einem geringeren Interesse also nur profitieren.

"Royal Baby 2": Narrenfreiheit à la Prinz Harry

Auch den Druck, den Prinz George als wahrscheinlich künftiger König von England zu spüren bekommen wird, wird das "Royal Baby 2" wohl nie aushalten müssen. Seine zukünftigen Schritte werden nicht so genau beobachtet, kleinere Fehltritte werden ihm schneller verziehen.

Dass dem tatsächlich so ist, hat Prinz Harry in der Vergangenheit eindrucksvoll bewiesen. Nazikostüm-Skandal, Party-Exzesse, wechselnde Liebschaften: Seine Eskapaden haben ihm den Spitznamen "Dirty Harry" eingebracht – und den ersten Platz auf der Beliebtheitsskala des Volkes. Er ist einer von ihnen und gerade seine Fehltritte machen den jungen, wilden Harry sympathisch. Von einem zukünftigen König würde man mehr Anstand und Würde erwarten, aber das ist er eben nicht.

Das zweite Royal Baby darf sich also auf ein wenig Narrenfreiheit - im Rahmen der Möglichkeiten - freuen. Und nicht nur das: Die Vorzüge des Royal-Daseins – etwa ein königliches Taschengeld, beste Kontakte in aller Welt und die eine oder andere Residenz – wird das "Royal Baby 2" ebenfalls genießen dürfen. Wer braucht da schon ein Zepter in der Hand?