Prinz Harry

Harry Prinz von Großbritannien ‐ Steckbrief

Name Harry Prinz von Großbritannien
Bürgerlicher Name Henry Herzog von Sussex
Beruf Royal, Society, Soldat
Geburtstag
Sternzeichen Jungfrau
Geburtsort St. Mary's Hospital, Paddington, London (Großbritannien)
Staatsangehörigkeit Großbritannien
Größe 182 cm
Familienstand verheiratet
Geschlecht männlich
(Ex-) PartnerChelsy Davy, Cressida Bonas, Meghan Herzogin von Sussex
Haarfarbe rot-blond
Augenfarbe Blau
Links www.royal.uk/prince-harry

Harry Prinz von Großbritannien ‐ Wiki: Alter, Größe und mehr

Prinz Harry ist Captain der britischen Heeresflieger, vor allem aber als Mitglied der Royals bekannt. Sein Steckbrief umfasst zahlreiche Aufs und Abs.

Henry Charles Albert David Mountbatten-Windsor - besser bekannt als Prinz Harry - kam 1984 in London zur Welt. Er ist der zweite Sohn von Prinz Charles und der 1997 verstorbenen Prinzessin Diana. Nach seinem Vater, seinem älteren Bruder Prinz William und dessen Kindern ist er die Nummer fünf in der britischen Thronfolge. Als Enkel von Prinz Philip gehört er auch dem Adelshaus Schleswig-Holstein-Sonderburg-Glücksburg an. Genauso wie William besuchte Harry die Mrs. Jane Mynor's Nursery School, die Wetherby School, die Ladgrove School und das Eton College. Schon während seiner Schulzeit lenkte er mit zahlreichen Drogen- und Alkoholeskapaden die Weltpresse auf sich. Schnell erarbeitete er sich damit den Ruf des Rowdys und Krawallmachers, während sein Bruder William als eher ruhig und zurückhaltend galt. Rangeleien mit der Presse und gelegentliche Stinkefinger-Anfälle bescherten ihm schließlich den Spitznamen "Dirty Harry" in Anlehnung an den gleichnamigen Film mit Clint Eastwood. Als Prinz Harry 2005 auf einer Kostümparty mit einer Hakenkreuz-Binde erschien, wurde er international heftig kritisiert. Zwischen 2005 und 2007 absolvierte er eine Offiziersausbildung. Danach sollte er im Mai 2007 im Irak eingesetzt werden. Um seine Kameraden nicht unnötig zu gefährden, entschieden sich seine Vorgesetzten kurz vorher gegen den Einsatz, zumal Untergrundorganisationen bereits Anschläge angekündigt hatten. Stattdessen verschlug es Prinz Harry von Dezember 2007 bis Februar 2008 in den Süden Afghanistans, wo er genauso wie seine bürgerlichen Offizierskollegen an Fronteinsätzen teilnahm. Aufgrund von Sicherheitsbedenken wurde er daraufhin vorzeitig abgezogen. Es folgte eine Ausbildung zum Hubschrauberpiloten, die der Blaublüter mit dem Rang eines Ehrenoberst abschloss. Im April 2011 folgte die Beförderung zum Captain. Von September 2012 bis Januar 2013 diente Prinz Harry erneut als Soldat in Afghanistan. Im Juni 2015 beendete er seine militärische Laufbahn.

Prinz Harry war zwischen 2004 und 2010 mit der aus Simbabwe stammenden Chelsy Davy liiert. Die Presse spekulierte derweil immer wieder über Affären. Im November 2016 bestätigte der Kensington Palast, dass Harry mit der US-Schauspielerin Meghan Markle liiert ist. Im September 2017 zeigte sich das Paar bei den Invictus Games in Toronto erstmals zusammen in der Öffentlichkeit.

Am 27. November 2017 gab das Britische Königshaus die offizielle Verlobung von Prinz Harry und Meghan Markle bekannt. Die Hochzeit des Jahres fand am 19. Mai 2018 in der St. George's Chapel auf Windsor Castle statt. Mit der Heirat wurden dem Prinzen die Titel Duke (Herzog) of Sussex, Earl (Graf) of Dumbarton und Baron (Freiherr) Kilkeel verliehen.

Harry Prinz von Großbritannien ‐ alle News

Der britische Prinz Harry (34) und Herzogin Meghan (37) wollen ihr soziales Engagement künftig stärker von Prinz William und Herzogin Kate (37) trennen. Deshalb ziehen sich die frisch gebackenen Eltern aus der Royal Foundation zurück.

Dass Meghan von Anfang an keinen einfachen Stand im britischen Palast hatte, ist bekannt. Doch jetzt kam heraus, dass auch noch der Mann der Queen, Prinz Philip, seinen Enkel Harry vor der Hochzeit mit der Schauspielerin gewarnt haben soll. 

Ein Jugendlicher ist in Großbritannien wegen rassistischer Beleidigung gegen Prinz Harry verurteilt worden. Das Gericht verhing viereinhalb Jahre Haft für Schmähung, Drohung und Anstachelung zum Terror.

Sechs Wochen ist der kleine Spross von Herzogin Meghan und Prinz Harry jetzt alt und schon im kommenden Monat steht das nächste große Event für Baby Archie an: Die Taufe! Doch schon jetzt steht fest, dass die Queen nicht dabei sein wird.

Bilder vom jüngsten Mitglied des britischen Königshauses sind bislang rar - nun können sich Fans über ein neues Foto von Baby Archie freuen.

Archie Harrison, Sohn von Prinz Harry und Herzogin Meghan, wird im kommenden Monat getauft. Bei den Feierlichkeiten soll ein royales Familienmitglied allerdings nicht dabei sein, und zwar die Queen.

Bei der "Trooping the Colour"-Parade ist Herzogn Meghan offenbar erneut ein kleines Missgeschickt unterlaufen. Prinz Harry musste eingreifen.

Prinz Harry und Herzogin Meghan begeben sich auf die Spuren von Prinzessin Diana: Im Herbst wollen sie eine Reise nach Afrika antreten. In Angola wollen sie laut Medienberichten eine Wohltätigkeitsorganisation besuchen, die sich für die Beseitigung von Landminen einsetzt.

Nach einem Monat Babypause ist Herzogin Meghan erstmals wieder in der Öffentlichkeit zu sehen. Anlässlich der Parade zum 93. Geburtstag der Queen fährt sie an der Seite von Prinz Harry, Herzogin Kate und Herzogin Camilla in einer Kutsche zum Buckingham Palast.

Sie ist bekannt für ihr soziales Engagement und sie setzt sich gerne über royale Traditionen hinweg. Die britische Ausgabe des "Vogue"-Magazins hat Herzogin Meghans Einsatz nun gewürdigt und das Mitglied der britischen Royals in die Liste der 25 einflussreichsten Frauen Großbritanniens aufgenommen.

Vergrault Meghan Markle unliebsame Freunde von Prinz Harry?

US-Präsident Donald Trump nutzt seinen Staatsbesuch in Großbritannien, um sein Verhältnis zu Herzogin Meghan in Ordnung zu bringen. Dass sie "fies" sei, will der 72-Jährige nie gesagt haben.

Donald Trump hat mal wieder für Aufsehen gesorgt. Gegenüber der britischen Zeitung "The Sun" soll er Herzogin Meghan als "gemein" betitelt haben, doch das bestreitet der US-Präsident.

Prinz Harry und Herzogin Meghan werben für mehr Gleichberechtigung. Mit einer Foto-Collage bei Instagram setzen sich die Royals für den Pride-Monat ein. Gleichzeitig ehren sie Prinzessin Diana.

Gemeinsam mit seiner Großmutter nahm Prinz Harry gleich zwei Veranstaltungen am Mittwoch wahr. So mussten Herzogin Meghan und Baby Archie im Frogmore Cottage einen Tag lang auf ihn verzichten.

Ein neuer TV-Film zeigt die Liebesgeschichte von Prinz Harry und Herzogin Meghan, ehemals Meghan Markle,. Doch Vater Thomas Markle soll darüber ganz und gar nicht happy sein. Droht jetzt der nächste Ärger bei den Royals?

Vor dem Aufschlag noch rasch zu den Royals: Vergangene Woche soll Tennis-Star Serena Williams ihre gute Freundin Herzogin Meghan sowie Prinz Harry und Baby Archie im Frogmore Cottage besucht haben.

Zum Hochzeitstag von Prinz Harry und Herzogin Meghan hat der Palast Bilder von den kleinen, privaten Momenten veröffentlicht, die die Öffentlichkeit sonst nicht zu Gesicht bekommt.

Am 19. Mai feiern Prinz Harry und Herzogin Meghan ihren ersten Hochzeitstag. Promiflash fasst für euch die zehn Highlights ihres ersten Ehejahres zusammen!

Die ehemalige Schauspielerin Meghan Markle wurde vor genau einem Jahr als Herzogin von Sussex in die britische Königsfamilie aufgenommen. Jetzt die Überraschung: Auf der Geburtsurkunde von Sohn Archie wird sie plötzlich als Prinzessin betitelt.

Zwei Wochen nach seiner Geburt hat der kleine Archie seinen Großvater, Prinz Charles, kennengelernt.

Seit der Geburt von Baby Sussex wartet die ganze Welt gespannt auf den nächsten öffentlichen Auftritt der frisch gebackenen Mutter Herzogin Meghan. Allzu lange wird es aber wohl nicht mehr dauern, bis man erneut einen Blick auf sie erhaschen kann.

Prinz Harry und Herzogin Meghan dürfen nicht allein über das Wohl von Baby Archie bestimmen – sie tragen nur das Teil-Sorgerecht!

Prinz William und Herzogin Kate lernen Baby Archie kennen

Wenn es um die unliebsame Aufgabe geht, dem Nachwuchs die Windeln zu wechseln, kneifen vor allem frischgebackene Väter gerne – nicht so Prinz Harry.