Ein neues Update für "Call of Duty: Modern Warfare" und "Warzone" enthält neben Bugfixes ein wichtiges Feature für PC-Spieler. Die können - wie zuvor schon die Konsolen-User - den Speicherfresser nun auf Diät setzen.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Das aktuelle "Call of Duty"-Update 1.28 steht für PC, PS4 und Xbox One zur Verfügung. Das neun Gigabyte große Download-Paket umfasst neben Bugfixes und einem Playlist-Update für "Modern Warfare" und den frei zugänglichen Battle-Royale-Modus "Warzone" ein hilfreiches Feature für PC-User, denen der große Speicherbedarf des Ego-Shooters ein Dorn im Auge ist.

PC-Spieler haben fortan die Möglichkeit, Speicherplatz zurückzugewinnen, indem sie ungenutzte Spielmodi deinstallieren. Konsolen-Gamer kennen dieses Feature bereits.

Mit dem Entschlackungs-Feature reagiert Infinity Ward auf das Feedback genervter User, weil das Spiel immer weiter aufgebläht wurde und zuletzt rund 250 Gigabyte belegte. Zwar sollen die Updates und neuen Inhalte den Spielspaß der Community erhöhen, doch war die Schattenseite die Wartezeit bei langen Downloads und der Verlust an Speicherplatz. User mit kleinen Festplatten standen vor dem Dilemma, andere Inhalte verbannen zu müssen, wenn sie weiterhin "Warzone" oder "CoD Modern: Warfare" spielen wollten. Eine zusätzliche Festplatte kaufen, nur für ein Spiel? Auch das war eine Option, die nicht jeden begeisterte.

Nach den Konsolen-Besitzern können nach dem Update auch PC-Spieler ausgewählte Inhalte deinstallieren.

"Call of Duty": So funktioniert die Entschlackungskur auf dem PC

Mit dem neuen Update können nach den Konsolen-Gamern nun auch PC-Spieler unnötigen Ballast abwerfen. Im Battle.net-Launcher wird "Modern Warfare" ausgewählt. Im Optionsmenü klickt man auf "Installation modifizieren", dort im Punkt "Spielinhalt" auf "Installation bearbeiten" klicken. Nun können die gewünschten Inhalte entfernt werden - sei es Kampagne, Multiplayer oder Special Ops. Lediglich "Warzone" kann nicht deinstalliert werden. Zum Schluss geht man auf "Installation starten". Infinity Ward macht darauf aufmerksam, dass PC-Spieler sich vorher vergewissern sollten, dass "CoD" nicht im Hintergrund noch läuft oder updatet.

So gehen Konsolen-Spieler vor

Nach dem Spielstart geht man ins "Optionen"-Menü und von dort in den Reiter "Allgemein". Ganz unten findet sich der Punkt "Spielinstallationen". Dort kann man die gewünschten Inhalte (Kampagne, Multiplayer, Special Ops) deinstallieren.

Weitere Update-Features

Infinity Ward hat auf der firmeneigenen Webseite die Patch Notes veröffentlicht, welche die Modifikationen und Neuerungen aufzählen, die das aktuelle Update mit sich bringt. Nach dem Playlist-Update sind im Mehrspieler-Modus Ground War, Deathmatch Domination + Drop Zone, Gunfight, Gun Game TRDM und HQ Firefight aktiv. In "Warzone" werden die Blood Money Quads durch Plunder Quads ersetzt.

Zu den Bugfixes gehört neben einzelnen Exploits und der generellen Arbeit an mehr Stabilität für die PC-Version, dass es speziell im Survival Modus keine Spielabstürze mehr gibt, wenn Welle 45 oder höher erreicht werden. Für detailverliebte Waffennarren wurden bei der Kar98 und SP-R 208 Anpassungen an der Damage Range vorgenommen. In "Warzone" wurde außerdem ein Bug ausgebessert, der verhinderte, dass Spieler Bunker 11 betreten konnten. (tsch)  © 1&1 Mail & Media/teleschau

Bildergalerie starten

Rebellierend und randalierend in den Herbst: Das sind die Gaming-Hits im Oktober

Weltraum-Gefechte im "Star Wars"-Kosmos, London im Griff von Diktatoren, ein neues Abenteuer von Crash Bandicoot, ein neues "FIFA" und kuriose Geburtstags-Specials von Mario: Gamer haben im Oktober die Qual der Wahl. Die wichtigsten Neuveröffentlichungen im Überblick.