Der nächste Gaming-Einsatz von Ubisofts "Splinter Cell"-Agent Sam Fisher lässt zwar weiter auf sich warten, dafür rückt der Leisetreter schon bald bei Netflix aus, um die Welt vor Terroristen zu retten - und zwar im Rahmen einer animierten TV-Serie!

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Wie das Magazin "Variety" berichtet, wurden bereits zwei Staffeln in Auftrag gegeben, für die in erster Linie Derek Kolstad verantwortlich zeichnet. Kein unbeschriebenes Blatt in Hollywood: Aus seiner Feder stammen die Drehbücher zur überaus erfolgreichen Action-Trilogie "John Wick" mit Superstar Keanu Reaves in der Hauptrolle.

Kolstad fungiert bei "Splinter Cell" als Autor und ausführender Produzent - und ist offenbar ein Videospiele-Nerd sondergleichen. Aktuell arbeitet er laut Medienberichten auch an einem "Just Cause"-Kinofilm und einer "Hitman"-TV-Serie für Hulu.

Wann die animierten Abenteuer von Spion Sam Fisher letztlich zum Abruf bereitstehen werden, ist noch unklar - wie auch der Inhalt der Story oder die Frage, ob der alte Hollywood-Haudegen Michael Ironside dem Super-Schleicher wieder die raue Stimme leihen wird.

Netflix und die Gamer

Deutlich ist jedoch die Strategie von Netflix, Gamer gezielt anzusprechen. Zu Konamis Vampir-Action "Castlevania" gibt es bereits drei Staffeln einer Anime-Reihe, die Realverfilmung von "The Witcher" mit Henry Cavill ("Superman") wurde zu einer der erfolgreichsten Netflix-Serien überhaupt, die nicht nur fortgesetzt, sondern auch durch ein Prequel ergänzt werden soll.

Darüber hinaus ist für 2021 "Edgerunners" angekündigt - die Anime-Umsetzung des kommenden Sci-Fi-Action-Rollenspiels "Cyberpunk 2077".   © 1&1 Mail & Media/teleschau

Bildergalerie starten

Das sind die Games-Überflieger im August

Abheben, durchladen, Vollgas geben: Der Spiele-Hochsommmer hat Simulations-Schlagseite, hält aber auch einige Action- und Strategie-Kracher bereit. Alle Games-Highlights im Überblick.