• "Skull and Bones" setzt die Segel.
  • Das Piratenabenteuer soll nach zahlreichen Terminverschiebungen und einem Entwicklungsneustart bereits im November 2022 erscheinen.
  • Ubisoft verspricht jahrelang Unterstützung und Gratis-Inhalte.

Mehr Gaming-News finden Sie hier

Ubisofts lange Zeit verschollenes Piraten-Open-World-Abenteuer "Skull and Bones" soll bereits am 8. November 2022 erscheinen. Das gab der französische Publisher im Rahmen eines Online-Events statt, bei dem neben einem neuen Cinematic-Trailer auch echtes Gamplay gezeigt wurde.

Angesiedelt im "Indischen Ozean während des goldenen Zeitalters der Piraterie" erwarten Neugierige jede Menge Seeschlachten, wie man sie aus "Assassin's Creed 4: Black Flag" (2013) kennt. Weil das aber nicht ausreichend schien, wurde der Titel seit seiner Erstankündigung bei der E3-Messe 2017 immer wieder überarbeitet und verschoben.

2020 folgte gar ein Entwicklungsneustart des Projekts, das Gerüchten zufolge bislang 120 Millionen Dollar an Produktionskosten verschlungen hat. Die Extremmaßnahme war offenbar von Erfolg gekrönt: Das neue "Skull and Bones" hat laut Gaming-Medien, die bereits anspielen durften, offenbar wesentlich mehr Tiefgang als 2017. Anleihen aus anderen Ubisoft-Titeln wie "The Division" und "Assassin's Creed" sei Dank.

Vom Habenitchs zur Piraten-Legende

"Skull and Bones" lässt PC-, PS5- und Xbox-Series-Besitzer Ende des 17. Jahrhunderts in die Lumpen eines gestrandeten Habenichts schlüpfen - und ihn bei Erfolg zur Piraten-Legende aufsteigen.

Spieler und Spielerinnen starten mit kleinem Kahn und leeren Goldtruhen. Absolvierte Aufträge, Erkundungen, Schatzsuchen und Kaperfahrten, mehren dabei ihr Geld, das eigene Ansehen und die Gefolgschaft.

Games-Trailer, Cinematic, Gameplay, Ubisoft, Skull & Bones, Piraten, Open World, Assassin's Creed
Vom Habenichts zur Piraten-Legende: Dieses Bild verdeutlicht den Werdegang erfolgreicher Spieler und Spielerinnen.

Aus einer kleinen Nussschale wird zudem irgendwann eine ganze Flotte hochspezialisierter und individuell ausbaubarer Schlacht- und Frachtschiffe, sofern man auch solide wirtschaftet, stets genügend Vorräte an Bord hat, seine Crew bei Laune hält und fleißig Rohstoffe sammelt. Holz, Erze und auch tierische Produkte sind die Voraussetzung für ausgiebiges Crafting. Aber auch bei Landgängen wartet fette Beute - oder zumindest ein potenziell dicker Auftrag in einer Taverne.

Ubisoft verspricht Gratis-Inhalte für mehrere Jahre

Laut Ubisoft sollen sich sämtliche Herausforderungen alleine oder mit bis zu zwei Verbündeten im Koop-Modus bewältigen lassen. Crossplay und Cross-Progression sind möglich. PvP-Gefechte zwischen Spielern lassen sich optional aktivieren, allerdings drohen bereits genügend Gefahren in Form feindlicher Fraktionen, gut geschützter Handelskonvois, Unwettern und Monsterwellen.

Aufbauend auf einem mehrjährigen Plan für die Zeit nach der Veröffentlichung verspricht Ubisoft, das Spiel regelmäßig mit neuen und kostenlosen Inhalten, Aktivitäten, Geschichten und Herausforderungen zu aktualisieren.

Mit "Sea of Thieves" von Microsoft sieht sich "Skull and Bones" allerdings einem bereits etablierten Open-World-Piratenspiel mit treuer Community konfrontiert. Zudem erscheint nur einen Tag später "God of War 2: Ragnarök", das jede Menge Aufsehen auf sich ziehen wird.   © 1&1 Mail & Media/teleschau

Teaserbild: © Ubisoft