Hamburg hat ein neues Musical: Am Sonntagabend feierte "Pretty Woman" mit viel Applaus im Theater an der Elbe Europapremiere.

Mehr Unterhaltungs-Themen finden Sie hier

Das Kino-Traumpaar ist wieder vereint: 30 Jahre nach dem Erfolgsfilm "Pretty Woman" liegen sich die Prostituierte Vivian Ward und der erfolgreiche Geschäftsmann Edward Lewis wieder in den Armen - und diesmal singen sie dabei. Das Broadway-Musical "Pretty Woman" nach dem gleichnamigen Film mit Julia Roberts und Richard Gere feierte am Sonntagabend im Hamburger Theater an der Elbe Europapremiere.

Das Publikum zeigte sich begeistert: Immer wieder gab es Szenenapplaus und nach dem Happy End dann verdienten langanhaltenden Beifall. Unter den Premierengästen waren zahlreiche Prominente wie die Schauspieler Hardy Krüger jr., Wolfgang Stumph und Heinz Hoenig.

Patricia Meeden und Mark Seibert in den Hauptrollen

Die Musik stammt vom kanadischen Sänger Bryan Adams ("Summer of '69") , der sich zwar für die Premiere angekündigt, es aber dann doch nicht rechtzeitig von einem Konzert in Budapest nach Hamburg geschaffte hatte, und Jim Vallance. In 21 neuen Songs erzählen sie die Geschichte von der lebenslustigen Prostituierten, die den reichen Geschäftsmann verzaubert. Die amerikanische Liebeskomödie brach 1990 etliche Rekorde und spielte knapp 500 Millionen Dollar ein. Die Hauptrollen in Hamburg übernahmen die Musicalstars Patricia Meeden und Mark Seibert.

Hamburg ist Deutschlands Musicalmetropole: Neben dem Dauerbrenner "König der Löwen" im Hafen präsentiert das Unternehmen Stage Entertainment gleich drei weitere Musicals in der Hansestadt: Im Operettenhaus auf der Reeperbahn läuft noch "Tina - Das Tina Turner Musical" und im Theater Neue Flora "Paramour". (dpa/fra)  © dpa

Bildergalerie starten

Die besten Bilder der Woche

Eine Wutrede vor der UN, Demonstrationen in Hong Kong und ein Herzensmoment bei der Leichtathletik-WM. Sehen Sie hier unsere Auswahl der besten Bilder der Woche.