Eigentlich wollte die Britin Christine Evans nur eine neue Jeans-Hose im Internet bestellen. Doch beim Öffnen des Pakets fand die Krankenschwester außer ihrer neuen Hose eine widerliche Überraschung.

Wie unter anderem der "Daily Star" berichtet, hatte Christine Evans über die Kaufhauskette Nordstrom online eine neue Jeans bestellt.

Für den Preis von 89 Pfund (umgerechnet rund 100 Euro) hatte die Kundin nicht mehr erwartet, als eine neue Hose - doch nach dem Öffnen des Pakets machte die Krankenschwester eine eklige Entdeckung.

Getragener Tanga in neuer Jeans

Beim Auspacken der Jeans fand Evans einen getragenen String-Tanga in der Hose.

Angewidert postete die Britin daraufhin bei Twitter ein Foto, auf dem die Jeans samt unwillkommenem Anhängsel zu sehen ist.

Dazu schrieb sie: "Nach Jahren der Kundentreue, war ich geschockt vom Kundenservice, als ich ein Paar "Not Your Daughters"-Jeans mit einem schmutzigen und getragenen String in der Fronttasche erhielt."

Evans habe daraufhin den Kundenservice der Kaufhauskette angerufen, wurde aber lediglich mit den Standardauskünften abgespeist.

Dabei machte der Kundenservice wohl sogar darauf aufmerksam, dass die schmutzige Unterwäsche ein Gesundheitsrisiko darstellen könnte. Anstelle einer angemessenen Reaktion wurde ihr aber lediglich eine neue Jeans angeboten.

Kaufhaus entschuldigt sich bei der Kundin

Später reagierte Nordstrom mit einer Entschuldigung per Twitter: "Wir verstehen Ihre Frustration und denken nicht, dass irgendeine Art der Entschädigung dies wieder gutmachen kann. Stattdessen möchten wir der Ursache des Problems auf den Grund gehen und die verantwortlichen Stellen dafür ausmachen. Bitte teilen Sie uns Ihre Bestellnummer mit, damit wir Ihnen bei Interesse weiterhelfen können."

Christine Evans twitterte unterdessen zurück: "Ich freue mich zu berichten, dass Mr Nordstrom sich aufrichtig entschuldigt hat und erkläre meine unglückliche Erfahrung hiermit für erledigt. Vielen Dank."

Woher die Unterwäsche stammt, scheint bisher unklar zu sein. Nordstrom war für ein offizielles Statement laut "The Sun" nicht zu erreichen.

Die betroffene Jeans wurde inzwischen aus dem Sortiment genommen.  © 1&1 Mail & Media / CF