Ein Video-Clip aus den USA erobert derzeit nicht nur das Netz, sondern auch die Herzen vieler Facebook-Nutzer. Der Grund: Baby Kingston unterhält sich mit seinem Vater schon wie ein ganz Großer.

Mehr Entertainment-News finden Sie hier

Eigentlich sollte das Video aus dem heimischen Wohnzimmer nur für Freunde und Familie sein. Doch der Clip, in dem der 19 Monate alte Kingston mit seinem Vater Deztin Pryor, einem bis dato eher unbekannten Komiker, über das Ende der Serie "Empire" zu diskutieren scheint, ging in Windeseile viral.

Vor gut einer Woche lud Pryors Ehefrau Shanieke den Clip bei Facebook hoch - bis jetzt wurde er schon über eine Million Mal geteilt.

Pryor, der sich die finale Folge der US-Serie angeschaut hatte, führte eigentlich nur Selbstgespräche. Doch Baby Kingston wollte offenbar mitreden. Immer wieder ist in dem Video zu sehen, wie er auf die Äußerungen seines Vaters reagiert. Es wird gebrabbelt, auf den Fernseher gezeigt und auf Antworten gewartet. Dann geht alles wieder von vorne los.

Sein Sohn, ein echter Star

Wie Pryor in einem CNN-Interview erzählt, habe er von dem viralen Erfolg des Videos erst gar nichts mitbekommen. Freunde hätten ihn darauf aufmerksam gemacht, dass der Clip innerhalb von zwei Stunden bereits 500.000 Mal angeklickt wurde.

Seine Reaktion bei Facebook darauf: "16 Jahre arbeite ich schon daran, ein erstklassiger Schauspieler und der größte Komiker aller Zeiten zu werden. Mein jüngster Sohn braucht dafür nur ein Jahr."

Zudem freue er sich über die vielen Briefe und Mitteilungen, die seine Familie seither bekommen würde. "Ich lese Kingston auch ein paar davon vor", schreibt Pryor. (cos)  © spot on news

Bildergalerie starten

John und Sean Lennon, James und Mick Jagger und Co: Wie der Promi-Vater, so der Sohn

Manche Söhne berühmter Schauspieler und Musiker könnten sich alleine mit ihren berühmten Gesichter ausweisen, wie der Fotovergleich zeigt, den die "Daily Mail" ausgegraben hat.