Karriere-Aus für eine Wrestling-Legende: Eine schwere Nackenverletzung zwingt "The Icon" Sting zum Rücktritt. Ganz vom Wrestling-Geschäft wolle er sich aber nicht zurückziehen.

Die Karriere der Wrestling-Legende Sting ist vorbei. Das gab "The Icon" am Samstagabend (US-Zeit) bei seiner Einführung in die "WWE Hall of Fame" bekannt.

"Hiermit gebe ich bekannt, dass ich meine Wrestling-Karriere unter dem Schirm der WWE beenden werde. Heute werde ich offiziell zurücktreten", sagte der 57-Jährige bei der Zeremonie.

Die Fans und Wrestler im "American Airlines Center" in Dallas im US-Staat Texas erhoben sich von ihren Plätzen und klatschen ihm stürmisch Beifall. Sie skandierten immer wieder: "Thank you Sting" (auf Deutsch: Danke Sting).

Dann fügte Sting, der mit echtem Namen Steven James Borden heißt, noch hinzu: "Ich will nur, dass ihr wisst, dass das kein Abschied ist. Es ist ein 'Bis Bald'." Damit könnte er meinen, dass er der WWE zwar nicht mehr als Wrestler, sondern in einer anderen Rolle erhalten bleibt.

Sting verletzte sich schwer am Nacken

Wrestler Sting äußert sich erstmals zu seinem Horrorunfall im Ring.

Das Karriereende des 57-Jährigen kommt nicht überraschend. Im September 2015 verletzte sich Sting in einem Match gegen Seth Rollins so schwer am Nacken, dass er sogar im Ring kollabierte. Davon hat er sich offenbar nie zu hundert Prozent erholt, seitdem hat er keinen Kampf mehr bestritten.

Bereits vor rund zwei Wochen meldete das US-Klatschportal "TMZ", dass die Karriere des 57-Jährigen vorbei sei. Der kaputte Nacken zwinge ihn zum Rücktritt. Sting bestätigte diese Meldung nie, dementierte sie aber auch stets nur halbherzig.

"The Icon" wollte wohl seinen Rücktritt selbst verkünden. Und seine Einführung in die "WWE Hall of Fame" am Abend vor der größten Show des Jahres, "Wrestlemania 32" (live auf dem "WWE Network") erschien ihm hierfür als der geeignete Rahmen. Sting erwähnte in seiner Rede aber nicht, dass ihn die Verletzung zum Rücktritt zwingt.

Sting ist erst seit 2014 in der WWE

Sting war vor allem in den 1990ern einer der prägenden Charaktere der ehemaligen Wrestling-Liga WCW (World Championship Wrestling). Er hielt sechsmal die "WCW World Heavyweight Championship". Besonders populär wurde Sting, als er begann, mit schwarzer Kleidung und weißer Gesichtsbemalung anzutreten, angelehnt an den Horrorfilm "The Crow" (1994).

Danach war er unter anderem in der Wrestling-Liga TNA (Total Nonstop Action Wrestling) aktiv, ehe er 2014 einen Vertrag beim Marktführer WWE unterschrieb. Dort absolvierte er aufgrund der Nackenverletzung jedoch nur zwei Matches.

Unser Redakteur Andreas Maciejewski ist in Dallas, Texas vor Ort und berichtet alles rund um "Wrestlemania 32". Er begleitet seine Reise auch auf Twitter – hier können Sie ihm folgen.

Mehr Infos und News zu Wrestling