Bruce Springsteen beweist einmal mehr, warum er als lebende Musiklegende gilt. Der US-Sänger sichert sich mit seinem neuesten Album einen ganz besonderen Titel – und schreibt Musikgeschichte.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Er ist und bleibt "The Boss": Gerade hat Bruce Springsteen sein 20. Studioalbum "Letter to you" veröffentlicht und beweist damit einmal mehr, dass er einer der absoluten Titanen am Musikhimmel ist. Denn: Das Album landete aus dem Stand auf Platz 2 der amerikanischen Billboard-Charts. Und damit sichert sich Springsteen einen Titel, den außer ihm niemand hat.

Bruce Springsteen: "Letter To You" sichert ihm außergewöhnlichen Titel

Ein Album in den Billboard-Top-5 – und zwar in jedem einzelnen der vergangenen sechs Jahrzehnte. Das hat bisher noch kein anderer Künstler in der Geschichte der Charts geschafft. Mit seinem aktuellen Studioalbum "Letter to you" ist Springsteen nun aber genau das gelungen, wie "Billboard" exklusiv berichtet.

Bruce Springsteen wäre allerdings nicht der "Boss", wenn es in 60 Jahren Musikkarriere "nur" für sechs hochplatzierte Alben gereicht hätte. Insgesamt landeten 21 seiner Alben (Studio, Live-Konzert und Kompilationen) in den Top 10 der amerikanischen Charts.

Die lange Erfolgsliste des "Boss"

Den Grundstein für diesen geschichtsträchtigen Titel legte Springsteen schon 1975. Seinerzeit schaffte sein Album "Born to Run" den Sprung auf Platz 3 der Billboard-Charts. 1978 folgte "Darkness on the Edge of Town", das sich Platz 5 sicherte.

In den 1980ern folgten gleich fünf Alben mit Top-Platzierungen:

  • "The River" (Platz 1, 1980)
  • "Nebraska" (Platz 3, 1982)
  • "Born in the U.S.A." (Platz 1, 1984)
  • "Bruce Springsteen & The E Street Band 1975-1985" (Platz 1, 1986)
  • "Tunnel of Love" (Platz 1, 1987).

Die 1990er beglückte Springsteen mit drei Top-Alben:

  • "Human Touch" (Platz 2, 1992)
  • "Lucky Town" (Platz 3, 1992)
  • "Greatest Hits" (Platz 1, 1995).

Das neue Jahrtausend läutete "The Boss" ebenfalls mit Top-10-Platzierungen ein:

  • "Live in New York City" (Platz 5, 2001)
  • "The Rising" (Platz 1, 2002)
  • "Devils & Dust" (Platz 1, 2005)
  • "We Shall Overcome: The Seeger Sessions" (Platz 3, 2006)
  • "Magic" (Platz 1, 2007)
  • "Working On a Dream" (Platz 1, 2009).

Auch das vergangene Jahrzehnt war ein Gutes für Fans des Musikers. Hier konnte Bruce Springsteen abermals vier Alben in den Top-10 platzieren:

  • "Wrecking Ball" (Platz 1, 2012)
  • "High Hopes" (Platz 1, 2014)
  • "Chapter and Verse" (Platz 5, 2016)
  • "Western Stars" (Platz 2, 2019).

  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Teaserbild: © picture alliance/AP Photo/Columbia Records