Ende des Monats soll Aretha Franklin in Detroit beigesetzt werden. Davon haben Fans und Wegbegleiter zwei Tage lang die Möglichkeit, der Soulsängerin einen letzten Besuch abzustatten. Sie wird in einem Museum aufgebahrt.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Die am Donnerstag gestorbene US-Sängerin Aretha Franklin soll am 31. August in Detroit (US-Staat Michigan) beigesetzt werden. Wie ihre Sprecherin am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, soll die Trauerfeier im Greater Grace Temple der Autostadt im Kreis von Familie und Freunden stattfinden.

Franklin werde auf dem Woodlawn-Friedhof in Detroit bestattet, wo auch ihr Vater, drei Geschwister und ein Neffe beigesetzt wurden.

Zwei Tage Zeit zum Abschiednehmen

Die Trauerfeierlichkeiten beginnen Tage zuvor im Charles H. Wright-Museum für afroamerikanische Geschichte, wo die Sängerin am 28. und 29. August öffentlich aufgebahrt werden soll. An den beiden Tagen haben Fans jeweils zwischen 9 und 21 Uhr die Gelegenheit, sich zu verabschieden.

Franklin war am Donnerstag im Alter von 76 Jahren in ihrem Haus in Detroit an Bauchspeicheldrüsenkrebs gestorben. Die 1942 in Memphis im US-Bundesstaat Tennessee geborene Sängerin wurde mit Titeln wie "Respect", "Chain of Fools" und "I Say a Little Prayer" berühmt.

Für ihren von Gospel und Jazz beeinflussten Soulgesang wurde sie mit 18 Grammys ausgezeichnet. Mehr als 100 Lieder von ihr schafften es in die Charts. (dpa/mcf)

Bildergalerie starten

Aretha Franklin: ihr Leben, ihre größten Erfolge, ihre Hits

Eine der erfolgreichsten Musikerinnen aller Zeiten: Das sind Stationen im Leben von Aretha Franklin.