Bill Withers lebte schon lange zurückgezogen in den Bergen von Los Angeles - aber seine Musik fand weltweit immer noch neue Fans. Songs wie "Lean on Me" oder "Ain't No Sunshine" sind Klassiker. Jetzt ist Withers im Alter von 81 Jahren gestorben.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Der US-Musiker Bill Withers ist nach Informationen der Nachrichtenagentur AP tot.

Withers, der mit Songs wie "Ain't No Sunshine" und "Lean on Me" weltweit berühmt geworden war, sei bereits am Montag im Alter von 81 Jahren in Los Angeles an einem Herzleiden gestorben, berichtete AP am Freitag unter Berufung auf die Familie des Musikers.

"Wir sind am Boden zerstört von dem Verlust unseres geliebten, hingebungsvollen Ehemanns und Vaters", zitierte AP aus einer Mitteilung der Familie.

Zurückgezogenes Leben seit den 80er-Jahren

Der 1938 als jüngstes von sechs Kindern eines Bergarbeiters im armen Kohlebergwerksort Slab Fork in West Virginia geborene Withers hatte innerhalb von rund 20 Jahren zahlreiche Welthits geschrieben: Ain't No Sunshine", "Just the Two of Us" oder "Lean on Me" beispielsweise.

Danach hatte er sich fast komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen und seit den 80er Jahren in den Bergen von Los Angeles gelebt.

Withers hatte unter anderem mehrere Grammys gewonnen und war in die Ruhmeshalle des Rock and Roll aufgenommen worden. Zahlreiche Prominente betrauerten die Nachricht vom Tod des Musikers im Internet.

"Einer der Größten aller Zeiten ist tot", schrieb Ivanka Trump, Tochter von US-Präsident Donald Trump, bei Twitter. "Oh Mann, Bill Withers war wirklich der Größte", kommentierte der Rapper Chance. (dpa/fte)

Bildergalerie starten

Affären, Drogen, Blues: Das Leben von Eric Clapton

Er gehört zu den lebenden Legenden der Musik, hat in seinen nun 75 Lebensjahren die größten Erfolge gefeiert aber auch die schlimmsten Täler durchschritten. Das bewegte Leben von Eric Clapton in Bildern.