• Die Böhsen Onkelz haben den Gratis-Film "Nero" veröffentlicht.
  • Die Fans kritisieren den Film mit teils heftigen Kommentaren.
  • Als die Band reagiert und destruktive Kommentare ab sofort sperrt, fängt der Streit erst richtig an.

Mehr Musik-News finden Sie hier

Den Böhsen Onkelz mag es vorkommen wie der Fluch der guten Tat. Nachdem sie am letzten Wochenende den Gratis-Film "Nero" auf YouTube veröffentlicht haben, fallen die Reaktionen der eigenen Fans nicht ganz so aus wie erwartet

Das 40-jährige Bandjubiläum der Böhsen Onkelz hatten sich viele Anhänger wohl anders vorgestellt – und waren fest von der Veröffentlichung eines Albums ausgegangen. Als die Onkelz nun auf Facebook ein Posting zu Filmfotos veröffentlichen, eskaliert die Diskussion.

Böhse Onkelz: "Deshalb löschen wir jetzt alle destruktiven Kommentare"

Wieder setzen einige Fans vehemente Kritik zum Film ab – bis für die Band die Grenze überschritten ist. Bandmitglied Dennis Diehl postet: "Freunde: Auch wenn euch der Film nicht gefallen haben mag, bitte ich darum, Respekt vor den Kreativen zu haben." Für ihn gehe es vor allem um die Art und Weise von Kritik: "'Schrott', 'Müll' und Co sind keine konstruktiven Meinungsäußerungen, sondern Provokationen, die wir nicht gestatten."

Schließlich wolle niemand, der in seinem Leben etwas kreiert, so etwas "anschließend über sein Werk lesen oder hören müssen." Die Entscheidung der Band stehe fest: "Deshalb löschen wir ab jetzt alle destruktiven Kommentare.

"Was ist aus den Onkelz geworden!"

Eine Ansage, die nun erst recht für den Unmut einiger Fans gesorgt hat. Einer von ihnen postet: "Jetzt wird schon von den Onkelz vorgegeben, was man schreiben darf und was nicht! Was soll das? Was ist aus den Onkelz geworden?" Für ihn passe das nicht mit der bisherigen Einstellung der Band zusammen: "Die, die sonst immer und jedem die Meinung gesagt haben, was ja auch super und richtig war, wollen jetzt Kommentare löschen, die nicht zu allem Ja und Amen sagen!"

Ein anderer Anhänger schreibt: "Oh, Kritik?! Da ist aber jemand sehr dünnhäutig!" Der Fan finde, "Schrott" und "Müll" seien doch harmlose Umschreibungen und es sei niemand persönlich angegriffen worden. Sein Eindruck: "Negative Kritik ist unerwünscht! Wer seid ihr eigentlich?"

Daneben gibt es auch viele Fans, die dem Film durchaus etwas abgewinnen können oder sogar begeistert sind. Die Böhsen Onkelz und der Fluch der guten Tat – die Band muss nun selbst entscheiden, ob sie ihre "Film-Gabe" unter dem Strich als Erfolg oder Misserfolg bewertet.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Till Lindemann und David Garrett machen gemeinsame Sache – Cover von "Alle Tage ist kein Sonntag"

Marlene Dietrich sang ihn, jetzt wird der Schlager "Alle Tage ist kein Sonntag" wieder neu aufgelegt. Und das in einer ungewöhnlichen Kooperation. Denn Rammstein-Sänger Till Lindemann tut sich mit Star-Geiger David Garrett zusammen.