Zwei Männer prügeln sich, einer beißt dem anderen ein Ohr ab - was wie die Kurzzusammenfassung des berühmten Tyson-Holyfield-Boxkampfes von 1997 klingt, ist gerade erst auf einem Konzert der Eagles of Death Metal passiert.

Es ist noch gar nicht lange her, dass die Band Eagles of Death Metal traurige Berühmtheit erlangte. Im November 2015 war während der Terroranschläge in Paris auch der Konzertsaal Bataclan angegriffen worden, in dem die Band gerade auftrat. 89 Menschen waren dabei umgekommen.

Bis zu diesem Vorfall waren die Amerikaner der breiten Masse eher weniger bekannt. Nun schaffen sie es erneut in die überregionalen Schlagzeilen: Auf einem Konzert der Band in Toronto vor zwei Tagen soll ein Mann einem anderen ein Ohr abgebissen haben.



Von dem Zwischenfall berichtet unter anderem Musik-Journalist Alan Cross. Auf einer Website beschreibt er, wie ihm eine nicht näher benannte Person von dem Vorfall erzählt habe.


Die Tränen des autistischen Luis Noel rühren derzeit die ganze Welt.

"Ein paar Typen vor uns fingen an zu kämpfen und der eine biss dem anderen das Ohr ab. [..] Wir holten die Security, um das Ohr mitzunehmen, falls es wieder angebracht werden könnte."

Das Ohr wurde auf dem Boden gefunden

Alan Cross gilt als seriöser Journalist, der schon Größen wie die Foo Fighters oder U2 interviewt hat. Als finaler Beweis für diesen irren Vorfall muss wohl ein Foto vom Ohr selbst angesehen werden, das der anwesende Fotograf Gary William Ogle gemacht hat. Zu sehen ist es hier - klicken Sie aber nur, wenn Sie nicht gerade beim Essen sind. (dh)