In der Regel hält Herbert Grönemeyer sein Leben streng geheim. In einem Radio-Interview geriet der Sänger aber nun ungewohnt ins Schwärmen bezüglich seiner zweiten Frau Josefine Cox.

Mehr Musik-News finden Sie hier

In der Sendung "Frühstück bei mir" des österreichischen Radiosenders Ö3 zeigte sich Herbert Grönemeyer ungewohnt offen, was seine Frau Josefine Cox betrifft.

Der 62-Jährige kam unter anderem auf die heimliche Hochzeit und den Altersunterschied zu sprechen. Außerdem verriet er, welches Lied auf seinem neuen Album "Tumult" ihr gewidmet ist.

Hommage an Josefine Cox

"Mein Lebensstrahlen" heißt der Song, den Herbert Grönemeyer für Josefine Cox geschrieben hat. Dazu erklärte der Musiker im Interview: "Ein Leuchten ist damit gemeint. Und allein schon, dass der andere existiert, ist die Schönheit. Und dann sagt der andere auch, dass er sich darüber freut, und man ist völlig verblüfft."

Es sei eines seiner schönsten Stücke – allein schon wegen der Melodie. "Meine Frau fand das Lied schon ohne Text sehr schön", verriet Herbert Grönemeyer zu seiner besonderen Hommage.

Herbert Grönemeyers zweite Hochzeit

Im Mai 2016 gaben er und Josefine Cox sich das Jawort – klammheimlich. Denn in der Regel gibt Herbert Grönemeyer nicht so viele Details aus seinem Privatleben preis.

Auf die Frage, warum er sie heiraten wollte, erklärte der selbst ernannte "Wildromantiker": "Sich zu jemand zu bekennen, kann auch sehr viele Kräfte freimachen. Das hat mit Haltung zu tun, man bekennt sich zueinander. Auch dass man die Zeit, die einem bleibt, gemeinsam gehen will."

Für Herbert Grönemeyer ist es die zweite Ehe. Mit seiner ersten Frau Anna Henkel, die an Krebs starb, hat der "Sekundenglück"-Interpret zwei Kinder. Und die haben kein Problem mit dem aktuellen Liebesglück ihres Vaters. Für sie sei die neue Beziehung von Herbert Grönemeyer "ok und sehr schön."

Bildergalerie starten

Diese deutschen Stars haben Hollywood erobert

In Deutschland ein Promi zu werden ist schon eine feine Sache, es aber auch in Hollywood zu schaffen, ist die Königsdisziplin. Dass das jedoch nicht unmöglich ist, zeigen diese deutschen Prominenten!



  © 1&1 Mail & Media / CF