"In München steht ein Hofbräuhaus": Diese Textzeile aus dem Song "Skandal im Sperrbezirk" von der Spider Murphy Gang dürfte inzwischen deutschlandweit durchgedrungen sein. Weniger bekannt ist aber, was aus der 80er-Jahre Kultband wurde. Was macht denn eigentlich die Spider Murphy Gang heute?

Mehr Musik-Themen finden Sie hier

71 Jahre ist er mittlerweile alt – und noch immer steht er nach über 40 Jahren mit der Spider Murphy Gang auf der Bühne: Günther Sigl.

Nun wird dem Sänger und seiner Band eine besondere Ehre zuteil. Am 31. Juli läuft im Münchner Prinzregententheater das Musical "Skandal! A Spider Murphy Story" mit Songs der Kultband an.

Sigl war nicht direkt involviert und anfangs skeptisch, weil er "nicht so musical-affin" sei. Doch nachdem er das Drehbuch gelesen und die Inszenierung gesehen hat, sei er beeindruckt gewesen: "Eine witzige Story mit Gags darin verbaut."

So wie die Songs der Spider Murphy Gang eben.

Günther Sigl (li.) mit Darstellern des Musicals "Skandal! A Spider Murphy Story".

Das Musical markiert aber nicht den Schlusspunkt der Band. Die Spider Murphy Gang ist immer noch auf Tour mit zwei der vier Gründungsmitglieder: Sänger und Bassist Sigl sowie Gitarrist Barny Murphy.

2018 ist die Band hauptsächlich in Bayern schon für rund 20 Konzerte gebucht. Auch nach Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Österreich verschlägt es sie.

Rosi sorgt heute für keinen Skandal mehr

1977 begann die Erfolgsgeschichte der Spider Murphy Gang, einer deutschen Rock 'n' Roll-Band - inspiriert von Elvis Presley und Chuck Berry - mit bayerischen Texten.

Im Zuge der Neuen Deutschen Welle sorgten sie Anfang der 80er Jahre auch außerhalb Bayerns für Aufsehen. Der Song "Skandal im Sperrbezirk" über eine Prostituierte, die reichlich Kundschaft hat, schaffte es auf Platz eins der deutschen Charts.

Damals war der Song über die "Nutte Rosi" selbst ein kleiner Skandal. Heute zählt er zu den Klassikern, die in bayerischen Bierzelten nicht fehlen dürfen.

2012, rund 30 Jahre später, erzählte übrigens die Hip-Hop-Band Blumentopf, zusammen mit Sigl, Rosis Geschichte weiter: Im Song "Rosi" ist sie inzwischen eine abgewrackte Frau geworden, die noch immer durch die Bars streift, aber alles andere als begehrt ist.

Spider Murphy Gang über Sex und Doppelmoral

Hits wie "Schickeria", der die Münchner Bussi-Bussi-Gesellschaft auf den Arm nimmt, und "Ich schau' dich an" über einen Besuch einer Peepshow landeten ebenfalls weit vorne in den deutschen Charts. Es sind zwei charakteristische Songs der Band, die sich gerne sozialkritisch mit den Themen Doppelmoral und Sex auseinandersetzt.

1983 ging die Spider Murphy Gang dann als erste westdeutsche Band in der DDR auf Tour. Danach wurde es ruhiger um sie. Denn auch die Neue Deutsche Welle ebbte langsam ab.

Nach ihrem Nummer-1-Album "Dolce Vita" (1981) brachte sie vier weitere Alben heraus, die sich unter den Top 25 der deutschen Charts platzieren konnten. Die darauffolgenden fünf Platten schafften das nicht.

Auch wenn die Band nicht mehr auf der Erfolgswelle schwimmt: Ihre Hits sind deutschlandweit bekannt, im Freistaat avancierte sie ohnehin längst zu einer Kultband und ihre Konzerte sind heute noch gut besucht.

Keine schlechten Voraussetzungen also für das Musical "Skandal! A Spider Murphy Story", das bald in ihrer Heimatstadt München anläuft.

Erraten Sie folgende Passagen aus den Ohrwürmern der 1980er.