Er gehörte zu den populärsten Musikern der USA. Nun ist die Jazz-Legende Tony Bennett im Alter von 96 Jahren gestorben.

Mehr News über Musik

Der Jazz-Musiker Tony Bennett ist US-Medienberichten zufolge tot. Der Sänger starb demnach im Alter von 96 Jahren, wie die "New York Times" und AP unter Berufung auf Bennetts Sprecherin am Freitag berichteten.

Erfolgreicher Jazz-Musiker und Maler

Der Musiker wurde mit Songs wie "I Left My Heart In San Francisco" weltweit bekannt. Bennett veröffentlichte mehr als 70 Alben, die ihm zahlreiche Grammys einbrachten. Die Liste seiner Bewunderer reicht von Frank Sinatra bis Lady Gaga. Mit ihr veröffentlichte er die Alben "Cheek to Cheek" und "Love for Sale". Auch als Maler hatte Bennett Erfolge gefeiert.

Bennett wurde 1926 in New York geboren. Mehr als 60 Jahre lang feierte er auf der Bühne Erfolge. Im hohen Alter schaffte er noch einmal ein Comeback. Zuletzt litt er an Alzheimer, wie seine Familie bekanntgegeben hatte. Eine Zeit lang war er noch weiter aufgetreten, hatte dann aber 2021 alle weiteren Konzerte abgesagt. (dpa/lag)


JTI zertifiziert JTI zertifiziert

"So arbeitet die Redaktion" informiert Sie, wann und worüber wir berichten, wie wir mit Fehlern umgehen und woher unsere Inhalte stammen. Bei der Berichterstattung halten wir uns an die Richtlinien der Journalism Trust Initiative.

Teaserbild: © picture alliance / zz/Dennis Van Tine/STAR MAX/IP