Liebes-Aus nach sechs Jahren Beziehung: Am Sonntag gaben Silvia Schneider und Andreas Gabalier ihre Trennung bekannt. Jetzt äußerte sich der Sänger in einem Interview dazu und offenbart: Er gibt sich die Schuld am Beziehungs-Aus.

Mehr Star-News finden Sie hier

Überraschende Worte von Andreas Gabalier: In einem Interview mit der Zeitschrift "Bunte" offenbart der Musiker, dass er sich selbst als Schuldigen für die Trennung von seiner Freundin Silvia Schneider sieht.

Andreas Gabalier: "Das war ein Fehler"

"Silvia und ich hatten leider zu wenig Zeit zusammen und das war vor allem meine Schuld", gestand der Volksrocker im Interview. Denn wenn er von seinen Konzerten nach Hause kam, sei er ausgelaugt gewesen und hätte Zeit für sich allein, für seinen Sport und seine Freunde gebraucht, so Gabalier weiter. "Das war ein Fehler, wie ich jetzt weiß."

Er habe versucht die Beziehung zu retten, doch es sei nicht mehr gegangen. "Jetzt versuche ich, irgendwie nach vorne zu schauen", erklärte der 34-Jährige. Das sei hart und er brauche Zeit, aber man habe nur das eine Leben und man müsse mit Rückschlägen klarkommen.

Andreas Gabalier: Ex-Freundin Silvia Schneider blickt nach vorne

Kein Kommentar vor der Kamera, aber die Arbeit fest im Blick: Silivia Schneider steht nach der Trennung von Andreas Gabalier im Mittelpunkt. Sie stellt ihre Dirndl-Kollektion vor, aber für Interviews nicht zur Verfügung. Die Gäste am Abend plaudern über ihre Gemütslage. © RTL Television

Er hat Silvia Schneider nicht betrogen

Die Gerüchte, dass er seiner Freundin nicht immer treu gewesen wäre, weist er klar von sich: "Ich bin ein treuer Mensch, da habe ich mir nichts vorzuwerfen."

Andreas Gabalier und die Moderatorin Silvia Schneider haben am vergangenen Wochenende die Trennung bekannt gegeben. Mit ihr war der Musiker sechs Jahre lang zusammen. (amw)  © spot on news