• Ashley Graham ist zum zweiten Mal Mutter geworden.
  • Auf Instagram verkündete sie die Geburt ihrer Zwillingsjungs.
  • Das Model gönnt sich nun eine Auszeit.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Die Familie von Ashley Graham hat sich vergrößert! Wie das Model in einer Story auf ihrem offiziellen Instagram-Account bekannt gegeben hat, sind sie und Ehemann Justin Ervin am Freitagmorgen (7. Januar) Eltern von gesunden Zwillingsjungen geworden. "Justin und ich teilen freudig mit, dass unsere Jungs auf der Welt sind. Sie wurden heute Morgen zu Hause zur Welt gebracht und sind glücklich und gesund", schreibt Graham.

Auszeit für die Familie

Sie werde sich nun erst einmal eine Auszeit nehmen, "um zu heilen und um eine Verbindung mit meinem Ehemann und den drei Jungs herzustellen". Sie könne es aber gar nicht abwarten, bald mehr mit ihren fast 16 Millionen Followern zu teilen. Vielleicht folgen also bald schon die ersten Babybilder im Doppelpack samt der Namen der Kleinen, die bislang noch ein Geheimnis sind.

Graham und Filmemacher Ervin sind seit 2010 verheiratet. Der erste gemeinsame Sohn Isaac Menelik Giovanni Ervin erblickte am 18. Januar 2020 das Licht der Welt.

Ashley Graham ist stolz auf ihren Körper

Ashley Graham möchte ihren Körper nicht verstecken. Auf Instagram präsentierte sie sich einmal mehr völlig unverhüllt und zeigte dabei die Dehnungsstreifen auf ihrem Babybauch noch vor der Geburt der Zwillinge. Dazu schrieb das Model, dass Ehemann Justin Ervin gesagt habe, "meine Dehnungsstreifen sehen aus wie der Baum des Lebens". Für ihre Offenheit erhielt die 34-Jährige viel Zuspruch in den Kommentaren.

"Wunderschön", schwärmte etwa Model Lily Aldridg. Zahlreiche Herz-Emojis gab es außerdem von ihren Model-Kolleginnen Naomi Campbell, Christy Turlington und Helena Christensen.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Bildergalerie starten

Diese Stars setzen sich für Body Positivity ein

Lizzo, Ashley Graham oder Sarina Nowak - sie alle setzen sich für ein positives Körperbild und gegen "Body Shaming" ein. Stolz zeigen sie ihre Körper - so, wie sie sind und machen dadurch klar: Schönheit hat nichts mit der Kleidergröße, dem Gewicht oder kleinen Makeln zu tun.