Erst im Mai wurde Bonnie Strange, die mit bürgerlichem Namen Jana Weilert heißt, zum ersten Mal Mutter. Sechs Monate nach der Geburt zeigt sie ihren Traumkörper in der neuen Ausgabe des "Playboy" und macht deutlich, dass es ihr dabei vor allem um die Ästhetik geht.

Mehr Promi-News gibt es hier

In der neuen Ausgabe des "Playboy" zeigt sich Social-Media-Star Bonnie Strange nur sechs Monate nach der Geburt von Töchterchen Goldie Venus durchtrainiert und sexy, von Schwangerschaftskilos keine Spur.

Dass sich die 32-Jährige pudelwohl in ihrem Körper fühlt und auch mit dem Nacktsein keine Probleme hat, hat sie auf ihrem Instagram-Profil immer wieder bewiesen. Erst Anfang Oktober veröffentlichte sie ein Oben-ohne-Foto.

Im Interview mit dem Erotik-Magazin erzählt Strange nun, dass es ihr bei ihren aufreizenden Fotos in erster Linie um einen schönen Stil gehe.

"Für mich spielt Nacktheit keine große Rolle. Auch wenn ich bei Instagram Bilder hochlade, die sexy sind, geht es mir dabei vor allem um die Ästhetik", erzählt sie. "Das hat für mich nicht viel mit Sexualität zu tun. Es geht um Selbstbewusstsein und die Freude an der Kunst."

Schwierige Trennung von Ex-Freund Leebo Freeman

Kurz vor der Geburt im Mai hatte Bonnie Strange sich von Ex-Freund Leebo Freeman getrennt. Der Vater ihres Kindes hatte sie angeblich im neunten Monat mit einem Porno-Model betrogen, es folgten viele Spekulationen.

Inzwischen scheinen die Wogen geglättet. Sechs Monate nach der Geburt von Goldie Venus lebt Bonnie Strange mit ihrem Töchterchen größtenteils auf Ibiza und in Berlin. Und auch Vater Freeman scheint seineTochter regelmäßig zu besuchen. (nas)  © spot on news

Bildergalerie starten

Keine Lust auf Twitter und Co.: Diese Stars haben keine Social-Media-Accounts

Über Instagram und Co. können Fans tagtäglich am Privatleben ihrer Stars teilhaben. Doch nicht alle Promis sind von den sozialen Netzwerken begeistert. Diese Hollywood-Stars verzichten lieber auf einen Social-Media-Account.
Teaserbild: © imago/Future Image