Es sind schwere Zeiten für Britney Spears. Die Sängerin hat sich laut Medienberichten in eine Klinik für geistige Gesundheit begeben. Grund hierfür ist offenbar die schwere Erkrankung ihres Vaters, die die 37-Jährige belastet.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Nicht näher benannte Quellen sollen dem US-Portal "TMZ" zugetragen haben, dass Britney Spears angesichts der Krankheit ihres Vaters Jamie Spears zuletzt "verstört" gewesen sei.

Deshalb habe sich die "... Baby One More Time"-Interpretin nun in eine psychiatrische Einrichtung begeben. Die Behandlung dort soll bereits vor einer Woche begonnen haben und insgesamt einen Monat andauern.

Britney Spears: Behandlung nach Show-Absage

Anfang Januar hatte Britney Spears die Erkrankung ihres Vaters mit einem Instagram-Beitrag öffentlich gemacht. Im gleichen Zuge verkündete die Musikerin, dass sie vorerst nicht für ihre neue Show "Domination" in Las Vegas auf der Bühne stehen werde. Stattdessen nahm sich der Popstar eine unbefristete Auszeit vom Rampenlicht, um bei ihrem Vater zu sein.

"Es ist wichtig, dass deine Familie immer an erster Stelle steht ... und das ist die Entscheidung, die ich treffen musste", erklärte Spears in dem Beitrag. Sie hoffe, ihre Fans können diesen Schritt nachvollziehen.

Britney Spears bangt um Vater Jamie

Jamie Spears hatte bislang bereits zwei Operationen, bei denen schwerwiegende Schäden am Darm behoben werden sollten.

Bei der zweiten OP sei es laut Angaben von "TMZ" kürzlich zu Komplikationen gekommen. Angefangen hatten die gesundheitlichen Probleme des 66-Jährigen mit einem Darmdurchbruch gegen Ende des vergangenen Jahres.  © 1&1 Mail & Media / CF

Todkranker Vater: Britney Spears legt ihre Karriere auf Eis

Im Februar sollte ihre neue Show "Domination" starten. Doch jetzt hat Britney Spears alle Auftritte abgesagt. Der Grund ist sehr traurig: Ihr Vater Jamie Spears ist schwer krank. © ProSiebenSat.1
Teaserbild: © picture alliance/AP Photo/Chris Pizzello