Am 14. November startet "The Irishman" in den deutschen Kinos. Das Brisante: Mafia-Mörder Frank Sheeran, um den es in dem Film geht, soll ein Verwandter von Superstar Ed Sheeran gewesen sein.

Mehr Star-News finden Sie hier

Ed Sheeran hegt sein Saubermann-Image seit Jahren. Dass der 28-jährige Brite in irgendeiner Weise mit der amerikanischen Cosa Nostra, der italienisch-amerikanischen Mafia, in Kontakt gebracht werden könne, hätte wohl niemand für möglich gehalten.

Ed Sheeran: War Frank Sheeran sein Onkel?

Schauspieler Stephen Graham, bekannt aus "Line of Duty", scheint nun das Gegenteil beweisen zu wollen. Er wirkt in Martin Scorseses neuem Film "The Irishman" mit, der sich um die Machenschaften von Auftragskiller Frank Sheeran dreht.

Gegenüber "The Sun" meinte Graham: Ed Sheeran hätte ihm einmal erzählt, dass Frank Sheeran "ein entfernter Onkel von ihm" sei. Der 46-Jährige schwöre beim Leben seiner Großmutter, dass diese Aussage der Wahrheit entspreche.

Musikgröße Sheeran hat sich zu der vermeintlichen Verbindung noch nicht öffentlich geäußert. Als das Filmprojekt mit Robert De Niro in der Rolle des Frank Sheeran vor Jahren bekannt wurde, twitterte er lediglich:

"Robert De Niro spielt einen irischen Top-Gangster in einem neuen Martin-Scorsese-Film. Der Gangster, den er spielt, heißt Frank Sheeran. Wahre Geschichte."

Insgesamt soll Frank Sheeran 25 Morde für die italienisch-amerikanische Mafia begangen haben. Im Jahr 2003 starb er mit 83 Jahren an Krebs. Der Film "The Irishman" ist ab dem 14. November in den deutschen Kinos zu sehen, am 27. November startet er bereits auf Netflix. (cos)  © spot on news

Hier kämpfen Prinz Harry und Ed Sheeran für den guten Zweck

Hier kämpfen Prinz Harry und Ed Sheeran für den guten Zweck.