Vor rund sieben Wochen hat der Volksmusik-Star Andreas Gabalier sich von seiner Freundin, der Moderatorin Silvia Schneider, getrennt. Nun spricht der 34-Jährige im Interview mit "Bild" über sein neues Singleleben.

Mehr Promi-Themen finden Sie hier

Andreas Gabalier geht es gut nach der Trennung. "Ich habe wieder zu mir gefunden und den Kopf frei gekriegt. Ich glaube, man muss das Leben manchmal einfach laufen lassen", erzählt er der Tageszeitung.

Ein wildes Partyleben wolle mit durchzechten Nächten wolle der Neu-Single nun allerdings auch nicht anfangen – genauso wenig wie sich sofort in eine neue Beziehung zu stürzen. "Ich genieße lieber die Ruhe, gehe in die Berge und bin dort ganz allein mit mir. Das erdet mich."

Andreas Gabalier und Silvia Schneider: Trennung in Freundschaft

Böses Blut gebe es zwischen dem österreichischen Musiker und seiner Ex-Freundin Silvia Schneider definitiv nicht. "Ich finde es schlimm, wenn Paare nach Trennungen nur noch aufeinander einhacken. Das hätte es bei uns nicht gegeben, auch wenn wir miteinander verheiratet gewesen wären", sagt Andreas Gabalier dazu. "Dafür schätze ich Silvia sehr."

Der Sänger verrät außerdem, dass er wieder viel Zeit in seiner Studentenbude in Graz verbringt. Die habe er bis heute nicht aufgegeben, obwohl er und Silvia während der sechsjährigen Beziehung in einem gemeinsamen Haus gelebt haben.

"In der Wohnung habe ich mir gerade eine Zigarrenecke eingerichtet, in der ich mit alten Freunden lustige Abende verbringe", plaudert Andreas Gabalier aus dem Nähkästchen.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Andreas Gabalier: Ex-Freundin Silvia Schneider blickt nach vorne

Kein Kommentar vor der Kamera, aber die Arbeit fest im Blick: Silivia Schneider steht nach der Trennung von Andreas Gabalier im Mittelpunkt. Sie stellt ihre Dirndl-Kollektion vor, aber für Interviews nicht zur Verfügung. Die Gäste am Abend plaudern über ihre Gemütslage. © RTL Television