Die Dreharbeiten für die neue Staffel des Netflix-Hits "Riverdale" waren in vollem Gange, als der plötzliche Tod von Schauspieler Luke Perry die Öffentlichkeit schockte. Nun meldeten sich die Macher der Serie auf Twitter zu Wort. Sie wollen den verstorbenen Serienstar auf besondere Art und Weise ehren.

Mehr Promi-News finden Sie hier

In der Mysterie-Serie "Riverdale" spielte Luke Perry die Rolle von Fred Andrews. Dieser ist der Vater von Archie Andrews, einem der Hauptcharaktere in dem Netflix-Hit. Die neueste Folge wurde am 6. März auf dem US-amerikanischen Sender The CW ausgestrahlt und ist in Deutschland einen Tag später auf Netflix verfügbar.

Die kommenden "Riverdale"-Folgen sind Luke Perry gewidmet

Auf Twitter meldete sich gestern nun Roberto Aguirre Sacasa, einer der Schöpfer von "Riverdale", zu Wort und verkündete, wie die Serie den verstorbenen Perry ehren will. Er schreibt: "Auf dem Weg zum Set habe ich mir Bilder angesehen. Aus den Anfangstagen. Mit Luke in der Mitte. In der heutigen Episode von 'Riverdale' macht Fred das, was er am besten kann: Archie helfen. Sie ist Luke gewidmet, genauso wie alle weiteren Folgen."

Sacasa postete dazu ein Foto der Crew aus den Anfangstagen der Serie, auf dem Luke Perry fröhlich lachend inmitten der anderen Darsteller steht. Die Dreharbeiten für die neue Staffel von "Riverdale" wurden vorerst unterbrochen, um Cast und Crew Zeit zum Trauern zu geben. Was mit Perrys Serienfigur Fred Andrews passieren wird, die seit der allerersten Folge dabei war, ist derzeit nicht bekannt.  © 1&1 Mail & Media / CF

Bildergalerie starten

Luke Perry: Das waren seine besten Rollen

Schauspieler Luke Perry starb am Montag an den Folgen eines schweren Schlaganfalls. Mit einer Rolle werden ihn seine Fans auf immer verbinden.