"Game of Thrones"-Star Sophie Turner hatte während der Dreharbeiten zur Serie immer wieder mit mentalen Problemen wegen ihres Gewichtes zu kämpfen. Jetzt hat sie verraten, dass sie wegen ihrer drastischen Diäten sogar ein Jahr lang keine Periode mehr hatte.

Mehr News zu "Game of Thrones" lesen Sie hier

Immer wieder muss sich "Game of Thrones"-Star Sophie Turner mit kritischen Kommentaren in den sozialen Medien auseinandersetzen. Dies hat dazu geführt, dass die Schauspielerin selbst eine schlechte Meinung über ihren eigenen Körper entwickelt und zu drastischen Diät- und Abnehm-Maßnahmen gegriffen hat. Als Folge habe sie ein Jahr lang keine Menstruation mehr gehabt, wie sie jetzt in einem Interview mit "The Sunday Times" verraten hat. "Da habe ich entschieden, zur Therapie zu gehen", so Turner über ihren Diät-Wahn.

Die 23-Jährige erklärte: "Ich war mir in jungen Jahren meines Körpers zu bewusst. Es hat meinen Verstand übernommen, es war alles, worüber ich nachgedacht habe. Kalorienzählen und alles. 'Oh, ich esse heute nur Nüsse.'" Mit gerade einmal 13 Jahren erlangte Turner internationale Berühmtheit durch ihre Rolle der Sansa Stark in der HBO-Serie "Game of Thrones". Diese habe ihre mentale Gesundheit sehr gefordert.

Ehemann Joe Jonas stand ihr bei

Ihr frischgebackener Ehemann, Joe Jonas, habe ihr bei der Bewältigung ihrer Probleme immer zur Seite gestanden. Als sich die beiden kennenlernten, habe sie gerade eine sehr schwere Phase durchgemacht, in der es ihr psychisch schlecht gegangen sei. Dank Jonas‘ Liebe und Unterstützung habe sie die extremen Diäten abgebrochen und gelernt, ihren Körper so zu lieben, wie er ist. "Ich denke, er hat gewissermaßen mein Leben gerettet", fügte sie hinzu.

Das Paar trat am 1. Mai in Las Vegas spontan vor den Traualtar. Ihre Verlobung gaben sie im Oktober 2017 nach rund einem Jahr Beziehung bekannt.

Abnehmen für "Game of Thrones"

Sophie Turner offenbarte erst Anfang Mai in einem Interview mit der australischen Mode-Zeitschrift "Marie Claire", dass sie für ihre Rolle in "Game of Thrones" unter Druck gesetzt wurde, Gewicht zu verlieren. Aufgrund ihrer mentalen Probleme hätte sich ihr Stoffwechsel verändert, weshalb sie zugenommen habe. Das Film- und TV-Studio habe dann von ihr verlangt, dass sie wieder abnehme. Ihre negativen Gedanken habe sie daraufhin bei einer Therapie verarbeitet.

Dennoch zeigt Turner mit einem Beitrag auf Instagram, dass sie für die Zeit am Set sehr dankbar ist. Anlässlich der Ausstrahlung der finalen "GoT"-Folge am Sonntag postete sie ein Foto mit ihren Schauspielkollegen. "Sansa, danke, dass du mich Widerstandskraft, Tapferkeit und wahre Stärke gelehrt hast", schreibt sie. "Danke, dass ihr mir die besten Lebens- und Schauspiel-Lektionen erteilt habt. Ohne euch wäre ich nicht die Person, die ich heute bin. Danke, dass ihr mir diese Chance vor all den Jahren gegeben habt", bedankt sie sich abschließend bei den Serien-Machern. (eee)

Hilfe bei Depressionen bietet die Telefonseelsorge unter der kostenlosen Rufnummer: 0800/111 0 111.  © spot on news

Bildergalerie starten

"Game of Thrones"-Erfinder George R. R. Martin wird 70: Jon Schnee, Daenerys Targaryen und Co. im wahren Leben

Die HBO-Serie "Game of Thrones" hat in den letzten Jahren die Herzen der Fantasy-Fans erobert. Schauspieler wie Kit Harington, Emilia Clarke und Sophie Turner sind zu Superstars avanciert. Wir zeigen die Schauspieler in ihren Rollen und im wahren Leben.