Immer wieder gab es Schlagzeilen über die angeschlagene Gesundheit von Jan Fedder. Nach einer Knieverletzung und anschließender Operation sitzt der 64-Jährige nun im Rollstuhl. Das zu akzeptieren sei nicht leicht für ihn gewesen, wie er nun in einem Interview verrät.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Schauspieler Jan Fedder (64) kann nach einer Knieoperation kaum noch laufen. "Der Rollstuhl gehört jetzt halt zu meinem Leben", sagte der Star der ARD-Vorabendserie "Großstadtrevier" der "Bild am Sonntag".

Anfangs habe er mit dem Rollstuhl schon gehadert. "Aber ich habe ein so exzessives Leben geführt, mit Alkohol, mit Drogen, Zigaretten und wunderbaren Frauen. Da ist der Rollstuhl jetzt die Strafe. Ich habe es 60 Jahre krachen lassen. Jetzt hat der liebe Gott entschieden, dass ich den Rest meines Lebens im Rollstuhl durch die Gegend fahre", sagte Fedder.

Trotz seiner angeschlagenen Gesundheit ist sein Lebenswille stark. "Es ist schwer, den zu brechen", sagte er. Wenn er auch manchmal gezweifelt habe.

Seit 1990 spielt Fedder in dem ARD-Dauerbrenner den Polizisten Dirk Matthies. (jwo/dpa)  © dpa

Bildergalerie starten

Heidi Klum: Die Meilensteine ihrer Ausnahme-Karriere

Heidi Klum ist mehr als ein Model. Die gebürtige Deutsche hat sich zu einer weltweit gefeierten Entertainerin gemausert. Ein Blick zurück auf ihre Ausnahme-Karriere und ihr Leben.