Seit ihrer Trennung von Noch-Ehemann Jamie Hince (47) vor rund einem Jahr, wildert Kate Moss offensichtlich lieber in deutlich jüngeren Revieren. Nachdem sie laut britischen Medien gerade erst ihren Lover Graf Nikolai von Bismarck (29) abgeschossen haben soll, wurde sie jetzt schon mit einem neuen Toyboy an ihrer Seite gesichtet – und der ist noch einmal elf Jahre jünger als ihr Ex!

Wie die „Daily Mail“ berichtet, verbringt das Model gerade viel Zeit mit dem 18-jährigen Jake Curtis, dem Sohn von „Tatsächlich Liebe“-Regisseur Richard Curtis und dessen Frau Emma Freud. Der drückte bis vor Kurzem noch die Schulbank und gönnt sich jetzt eine einjährige Auszeit vom harten High-Society-Leben. Da passt eine Affäre mit einer älteren Frau doch perfekt. Das sieht seine Familie anscheinend etwas anders:

„Sie sagen, eine Auszeit ist dazu da, sich selbst zu finden und herauszufinden, wer du wirklich bist. Und es scheint so, als habe Jake Curtis sein wahres Ich schon gefunden“, schreibt seine Schwester auf ihrer Instagram-Seite und fügt sarkastisch hinzu: „Graf Nikolai von Bismarck, es ist mir eine Freude, dich in der Familie willkommen zu heißen.“

Ein Freund von Moss bestätigte dem Magazin währenddessen: „Es stimmt, dass sie und Nikolai nicht mehr zusammen sind. Und es stimmt auch, dass sie die Zeit mit Jake sehr genießt. Er ist verrückt nach ihr. Sie hat es eher mit jüngeren Männern, seit sie die 30 geknackt hat.“ Hört sich schwer nach Midlife-Crisis an… (dj)