Kim Kardashian im absurden Schönheitswahn: Jetzt will sie aussehen wie eine japanische Manga-Figur.

Mehr Infos und News zu Kim Kardashian

Die Haare von Kim Kardashian sind neuerdings pink – und das hat einen bestimmten Grund. Der Reality-Star versucht nämlich einem neuen Style-Vorbild nachzueifern. Und das ist, so absurd es auch klingen mag, eine Anime Figur.

Pinke Haare und unnatürliche Proportionen

Welche Manga-Figur es ihr genau angetan hat, verriet die 37-Jährige bereits auf ihrem Instagram-Account. Dort postete sie ein Bild von ihrer Haar-Inspiration.

Nicht nur Kims Frisur erinnert an die asiatische Kunstfigur, auch ihre extremen Kurven haben Ähnlichkeiten mit den unnatürlichen, karikaturhaften Proportionen ihres gezeichneten Vorbilds.

Erst kürzlich war Kim auf großer Reise und zwar, wer hätte es gedacht: in Japan. Dort war sie anscheinend vollkommen fasziniert von dem Lifestyle des Landes. Sie versuchte sich beim Essen mit den traditionellen Stäbchen (aus irgendeinem Grund war sie dabei nackt) ...

... und posierte vor einem Comic-Laden – dessen Zeitschriften sie jetzt wahrscheinlich nach neuen Inspirationen zum Nachahmen durchforstet wie andere Influencer die "Vogue".

Bleibt abzuwarten wie lange Kim diesem Trend nacheifern wird – wahrscheinlich bis zur nächsten absonderlichen Styling-Idee. (uma)

Bildergalerie starten

Kim Kardashian West: Ein Leben für das Rampenlicht

It-Girl, Reality-Star, Social-Media-Queen – Kim Kardashian Wests Leben in Bildern.


© top.de