Das Geheimnis ist gelüftet: Terence Hill soll in Worms eine Brücke einweihen. In einer Grußbotschaft teilte der Schauspieler die frohe Botschaft mit.

Gute Nachricht für alle Fans von Terence Hill: Wer den Schauspieler einmal persönlich kennenlernen möchte, hat unter anderem am 24. August in Worms die Möglichkeit dazu.

Wie die Stadt auf ihrer Homepage mitteilt, wird der "Vier Fäuste für ein Halleluja"-Star im Rahmen des diesjährigen Backfischfests auftreten. Neben der Brückeneinweihung sei auch ein Freiluft-Kinobabend im Beisein des Hollywoodstars geplant.

Terence Hill freut sich auf Worms

Neben der Stadt Worms bestätigte auch der Schauspieler seine Teilnahme an der Veranstaltung. In einer Videobotschaft auf Facebook erklärte Terence Hill: "Ist das wahr, dass ihr einer Brücke meinen Namen geben wollt? Ist das möglich? Wenn ja, komme ich gerne. Danke."

In den Kommentaren ließen die Fans ihrer Freude über diese Nachricht freien Lauf. "Eine tolle Ehre für einen großartigen Mann", schrieb etwa ein Nutzer und ein anderer machte den Vorschlag: "Nur eine Brücke? Wer ist noch dafür, gleich die Stadt nach ihm zu benennen?"

Dass gleich die ganze Stadt nach Terence Hill benannt wird, darf bezweifelt werden. Und auch den Brückennamen muss sich der 79-Jährige in Wahrheit mit einer Persönlichkeit der Stadt teilen: Mit dem Unternehmer Karl Kübel, nach dem die Brücke bislang benannt ist.

Sofern die Gremien der Stadt zustimmen, soll das Bauwerk demnächst aber einen Doppelnamen erhalten und Karl-Kübel-Terence-Hill-Brücke heißen, wie es auf der Homepage der Stadt heißt.

Terence Hill kennt Worms übrigens schon von früher. In den 1960er-Jahren spielte er eine Rolle in dem Film "Die Nibelungen" und besuchte die Premiere des Films in der Stadt.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet