Keine Frage, sie kann es tragen, aber SO freizügig wollte sich Lena Meyer-Landrut beim Global Citizen Festival in Hamburg garantiert nicht zeigen.

Sie ist modisch auf Zack, die Lena Meyer-Landrut (26). Wie zackig ihre Bluse runterrutschen kann, damit hatte die Sängerin aber garantiert nicht gerechnet!

Beim "Global Citizen Festival" in Hamburg, welches im Zuge des G20-Gipfels ein Zeichen setzen und Politiker in die Pflicht nehmen will, passierte der Hannoveranerin ein kleines Mode-Malheur.

Ups! - Lenas Bluse verrutscht

Während sie auf der Bühne stand und "Wild And Free" sang, verrutschte ihre Bluse. Zum Vorschein kam ihre rechte Brust in einem hautfarbenen, trägerfreien BH.

Wie das Outfit eigentlich gedacht war, präsentierte die 26-Jährige zuvor auf ihrem Instagram-Account. Der breite Carmen-Ausschnitt wirkt zwar sehr sexy und verführerisch, aber eben auch tückisch.


Panne oder Absicht?

Im Netz wird jetzt wild spekuliert, ob Lena die Kleiderpanne extra "fingiert" haben könnte. Wer sich allerdings mit Mode (und Promis) auskennt, weiß, dass Lena nunmal sehr schmal ist und sich getragene Kleidung eben immer ein Stück weitet.

Hinzu kommt, dass die Musikerin bei ihrem Auftritt natürlich nicht die ganze Zeit die Schultern spannt.

Dass die Bluse tatsächlich einfach nur runtergerutscht ist, ist also nicht gerade überraschend. Über diesen feinen und absolut nicht anrüchigen Anblick wird sich aber wohl keiner wirklich beschweren …
© top.de