Im Mai gaben Lilly Becker und der ehemalige Tennisstar Boris Becker nach 13 gemeinsamen Jahren ihre Trennung bekannt. Das Verhältnis der Noch-Ehepartner gilt seitdem als angespannt. Auf Instagram ließ die 42-Jährige nun ordentlich Dampf ab.

Mehr Promi-News finden Sie hier

In ihrer Instagram-Story veröffentlichte Lilly Becker eine Nachricht, in der sie sich über respektlose Väter echauffierte – ein Seitenhieb gegen Noch-Ehemann Boris Becker?

Fühlt sich Lilly Becker im Stich gelassen?

"Ein Mann sollte der Mutter seines Kindes gegenüber nie respektlos sein. Ganz gleich, was die Gründe sind", ärgerte sich Lilly Becker in ihrem Posting, das nach 24 Stunden automatisch verschwindet.

"Denk immer daran: Sie tut, was auch immer sie kann, um sein Kind zu schützen, zu lieben. Es zu ernähren und aufzuziehen, wie niemand sonst es tun würde. Besonders, wenn er sie nicht mit Geld unterstützt oder ihr auch nur eine helfende Hand reicht."

Auf Nachfrage der "Bild"-Zeitung wollte Lilly Becker sich nicht dazu äußern, ob sich der Post an Boris Becker, den Vater ihres Sohnes Amadeus, richtet. Das Model räumte lediglich ein, den Beitrag selbst verfasst und veröffentlicht zu haben.

Beim jüngsten Termin vor dem Familiengericht soll es allerdings um Unterhaltszahlungen gegangen sein, wie die "Bild" weiter erfahren haben will – ein Thema, das Lilly Becker sicher nicht zufällig in ihrem Post aufgegriffen hat.

Nach der Trennung von Boris Becker hat die gebürtige Holländerin gemeinsam mit dem achtjährigen Amadeus eine neue Bleibe in London bezogen. Ob ihr künftiger Ex-Mann ihr fortan finanzielle Unterstützung zukommen lassen wird, bleibt abzuwarten.  © 1&1 Mail & Media / CF