Die Atmosphäre eines Live-Konzertes und die Gemütlichkeit der eigenen vier Wände lassen sich nicht miteinander verbinden? Mit unseren Tipps schon - dank dem Internet kann man sich seine Lieblingsband zu einem Gig nach Hause holen: per Video-Livestream oder als Video-Mitschnitt eines Live-Auftritts.

Die Chance, ein aktuelles Konzert als Video-Livestream zu sehen, ist leider nicht besonders groß. Es sei denn, eines der großen Medienhäuser sponsert den Livestream und präsentiert das Konzert im Internet. Wird bei den öffentlich-rechtlichen Fernsehsendern ein Konzert übertragen, findet sich dieses oft auch als Livestream im Netz. Auch bei großen Wohltätigkeitskonzerten kann man sich ebenfalls fast sicher sein, dass sie kostenlos gestreamt werden. Allerdings passiert das nicht jeden Tag: Zuletzt war es das Konzert für die Opfer von Hurrikan "Sandy" am 12.12.2012.

Eine weitere Möglichkeit bietet tape.tv, die Plattform eines Berliner Musiksenders, der sich zwar vornehmlich auf Videoclips spezialisiert hat. In Kooperation mit Unternehmen werden auf tape.tv allerdings auch immer wieder Konzerte gestreamt.

Jede Menge Konzerte im Internet - wenn die Gema mitspielt

Die Internet-Präsenzen der öffentlich-rechtlichen Sender sind eine Fundgrube für Konzertmitschnitte. Der Hessische Rundfunk bietet zum Beispiel das Jazz-Festival Frankfurt als Video-on-Demand an. Auf einem YouTube-Channel des Senders kann man sich zudem Konzerte des hr-Sinfonieorchesters anhören. Auch die hr-Bigband ist bei YouTube mit Konzertmitschnitten vertreten. Auf der Internetseite des Westdeutschen Rundfunks ist der legendäre Rockpalast hervorzuheben. Dort werden zahlreiche Konzertvideos "on demand" angeboten.

Der deutsch-französische Fernsehsender Arte bietet auf der Internetplattform liveweb.arte.tv/ Streams von Live-Konzerten und Mitschnitte. Das Angebot ist natürlich kostenlos, bei Arte ist jedoch eine Anmeldung nötig. Das Angebot reicht von Rock und Pop bis Klassik. Allerdings werden die Konzerte, die in bester Qualität zur Verfügung stehen, nach gewisser Zeit gelöscht, was auch bei den öffentlich-rechtlichen Sendern der Fall ist.

Sicher kann man jedoch bei YouTube sein, dass man Konzertvideos findet, auch wenn die Gema zahlreiche Videos hat sperren lassen. Wenn man die Amateurclips erst einmal ausgesondert hat, kann man so manches tolle Konzert entdecken und miterleben. Ebenso fündig wird man bei MyVideo. Die bekannten Musiksender wie MTV oder Deluxe bieten auf ihren Internetpräsenzen ebenfalls kostenlose Konzertmitschnitte und Livestreams an - allerdings funktionieren auch diese wegen der Gema-Regelungen in Deutschland oft nicht.

Wer eher ausgefallene Konzerte sucht, dem sei archive.org empfohlen. Das Archiv-Projekt hat eine Fülle von Live-Konzerten und Mitschnitten gespeichert. Derzeit sind mehr als 110.000 Stücke von fast 6.000 Bands in der Datenbank, die man alle legal anhören und herunterladen kann. Allerdings gibt es hauptsächlich Audiofiles; wer in diesem Internet-Archiv ein wenig sucht, findet aber auch einige hundert Videos von Live-Konzerten.

Live, hochkarätig - und zahlungspflichtig

Was in Deutschland noch nicht recht in die Gänge kommt, findet sich im Ausland schon häufiger: Internet-Plattformen, die Livestreams und Videos-on-Demand gegen Gebühr anbieten. Auf Concert Vault muss man Mitglied werden, um gegen eine Gebühr Konzerte sehen zu können. Bei Skyroomlive bekommt man einige Konzerte kostenlos zu sehen, meist muss man allerdings zahlen, um in den Genuss eines Livestreams zu kommen. Livestream verlangt zumindest eine Registrierung: Um Konzerte zu schauen, muss man angemeldet sein, wenn man allerdings alle Features nutzen und auf das Archiv zugreifen will, muss man auch hier zahlen.

Baeblemusic hat sich auf Live-Konzerte spezialisiert und baut sein Indie-Music-Programm ständig aus. Zur Independent-Szene gehören auch LiveBeats und GotSeeN.com. Stageit erlaubt den registrierten Nutzern, an Live-Konzerten gegen Gebühr teilzuhaben. Für die Fans von Clubs gibt es die Streaming-Seiten electrosound.tv und Awdio, die beide kostenlos sind. Künstlerisch anspruchsvoll ist www.55artsclub.com, ein kostenpflichtiges Angebot, das Livestreams und Videos-on-Demand zur Verfügung stellt. Es konzentriert sich auf Jazz, Blues und Rock.