Sie sagt Arrivederci*: Drei Monate nach der Geburt von Töchterchen Sole gönnt sich Michelle Hunziker eine Auszeit. Die TV-Moderatorin will sich fortan nur noch vereinzelt im Fernsehen blicken lassen.

Michelle Hunziker setzt neue Prioritäten in ihrem Leben. "Ich will eine Vollzeitmama sein", erzählt sie in einem Interview mit dem Frauenmagazin "Grazia". Sie lege eine kreative Pause vom italienischen Fernsehen ein und werde sich in Deutschland nur in gelegentlichen Abständen im TV zeigen. Ihre Familie habe nun oberste Priorität.

Dabei tönte sie vor wenigen Monaten, dass sie Arbeit und Muttersein gut unter einen Hut bringen kann. "Ich muss für meine tägliche Sendung in Italien nur zwei Stunden ins Studio und die Kleine wird gar nicht bemerken, dass ich weg bin", so Hunziker damals in der "Bild"-Zeitung. Nun der plötzliche Sinneswandel.

Hochzeit in Vorbereitung

Meeting mit dem Hochzeitsplaner statt Redaktionsbesprechung: Die blonde Moderatorin stürzt sich zudem auf die Hochzeitsvorbereitungen mit ihrem Verlobten Tomaso Trussardi. "Ich möchte, dass die Hochzeit zu einem unvergesslichen Tag wird. Es wird eine romantische und elegante Trauung sein", erzählt Hunziker in der "Grazia". Wann genau sie vor den Altar schreiten wird, verriet sie nicht. Italienische Medien spekulieren, dass die Eheschließung im Juli stattfinden könnte.

Bis dahin genießt sie erstmal ihre Auszeit und bereitet sich für die 49. Ausgabe der "Goldenen Kamera" vor. Diese wird Michelle Hunziker gemeinsam mit Hape Kerkeling am 1. Februar 2014 im ZDF moderieren.

(*: italienisch für "Auf Wiedersehen")