Günther Jauch ist vom bekannten Restaurant-Guide "Gault&Millau" ausgezeichnet worden. Der Moderator, der vor kurzem mit Sternekoch Tim Raue ein besonderes Restaurant in Potsdam eröffnete, wurde zum "Gastronom des Jahres" ernannt.

Mehr Promi-News gibt es hier

Günther Jauch ist nicht nur als TV-Gesicht und "Wer wird Millionär?"-Moderator erfolgreich. Der 63-Jährige darf sich "Gastronom des Jahres" nennen. Der Restaurant-Führer "Gault&Millau" würdigt mit der Auszeichnung Jauchs Mitwirken an dem neuen Restaurant "Villa Kellermann" in Potsdam.

32 Tester und 1.000 Adressen

"Er ließ ein Stück Kulturgut aufwendig renovieren, öffnet es für ein genussfreudiges Publikum und schenkt Potsdam in Zusammenarbeit mit Tim Raue ein Vorzeigerestaurant mit weltläufigem Flair", heißt es in einer Mitteilung des Restaurant-Führers. Insgesamt beschreibt und bewertet die neue Ausgabe des "Gault&Millau" mit Hilfe von 32 Testern über 1000 Adressen.

Die "Villa Kellermann" wurde im September dieses Jahres in Betrieb genommen. Zum Konzept des Restaurants in dem 1914 erbauten Gebäude erklären die Betreiber auf der offiziellen Webseite: "Die Speisekarte trägt die Handschrift des Berliner Spitzenkochs Tim Raue. Für die Villa Kellermann hat er bodenständige Gerichte kreiert, die von Potsdam und Brandenburg inspiriert sind und modern interpretiert werden."

"Gerichte meiner Heimat"

"Ich bin Berliner und wollte noch ein Restaurant haben, in dem ich die Gerichte meiner Heimat und meiner Großmutter wenig verfälscht zeigen kann", sagte Sternekoch und aktueller "The Taste"-Coach Tim Raue dazu vor kurzem im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news: "Die Königsberger Klopse sehen immer noch aus wie Königsberger Klopse, aber ich bringe noch mehr Aromenwelten mit ein und entschlacke das Ganze mit hochwertigen Zutaten." (jom)  © spot on news

Günther Jauch kritisiert Öffentlich-rechtliche TV-Sender.

In einem Interview mit der Reporterfabrik hat Günther Jauch Kritik an den Öffentlich-rechtlichen TV-Sendern geäußert. © YouTube