Die Mutter des bei einem tragischen Autounfall verstorbenen "Fast and Furious"-Darstellers Paul Walker hat vor Gericht das Sorgerecht für ihre Enkeltochter Meadow Walker beantragt. Cheryl Walker glaubt, die leibliche Mutter des Kindes sei alkoholabhängig und unfähig, Meadow großzuziehen.

Meadow lebte von 2010 an mit ihrem berühmten Vater in Kalifornien. Nach dessen Tod im vergangenen November zog sie gemeinsam mit ihrer leiblichen Mutter Rebecca Soteros zu ihrer Großmutter Cheryl, der Mutter von Paul Walker. Letztere reicht nun Klage ein und fordert das alleinige Sorgerecht für ihre Enkeltochter.

Aus Dokumenten, die dem US-Klatschportal TMZ vorliegen, zweifelt Cheryl an den Mutterfähigkeiten von Rebecca. Grund sei ihre Alkoholabhängigkeit. Bereits zwei Mal sei Soteros wegen Trunkenheit am Steuer verhaftet worden. 2010 zog Tochter Meadow aus der Wohnung ihrer Mutter auf Hawaii aus, lebte fortan bei Paul Walker.

Cheryl sei qualifizierter, für ihre Enkelin Sorge zu tragen, heißt es in den Dokumenten. Sie habe bereits fünf Kinder großgezogen, sei eine staatlich geprüfte Krankenschwester und eine liebevolle und verantwortungsvolle Person.

Rebecca Soteros und Paul Walker lernten sich 1998 kennen. Aus der kurzen Beziehung entstammte Meadow. Nach Walkers Tod vermachte er seiner Tochter das alleinige Vermögen, das auf 16 Millionen Dollar summiert wird. In seinem Testament forderte der Hollywoodstar die Übertragung des Sorgerechts auf seine Mutter. (kom)