Sorge um Schauspieler Johnny Depp: Der "Fluch der Karibik"-Star soll erneut dem Alkohol verfallen sein - und keine Grenzen mehr kennen. Sein Umfeld soll um sein Leben bangen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Ein wankender Gang, fuchtelnde Hände und eine Vorliebe für Rum: Genau mit dieser Darbietung feierte Johnny Depp als Captain Jack Sparrow in "Fluch der Karibik" einen seiner größten Erfolge.

Nun soll der Schauspieler die Vorlieben seiner Rolle auf sich selbst projiziert haben und erneut dem Alkohol verfallen sein. Doch dieses Mal soll sein Umfeld das Schlimmste befürchten.

"Johnny Depp ist bis Weihnachten tot"

Wenn der Schauspieler seine Sucht nicht in den Griff bekommt, wird der 56-Jährige ein tragisches Ende nehmen. Das vermuten Freunde von Depp.

Sie befürchten, dass er nur noch wenige Wochen zu leben hat. "Johnny Depp ist bis Weihnachten tot", wird der Insider unter anderem von der "Bild" zitiert.

Derzeit soll Depp Alkohol wie Wasser trinken und sich dabei derart selbst verlieren, dass er kaum noch aufrecht stehen kann.

Unter anderem soll sich der zweifache Vater bis nachts um drei Uhr "eine Flasche Wodka nach der anderen" auf sein Hotelzimmer schicken lassen. Am darauffolgenden Tag soll er auf einem Event so stark betrunken gewesen sein, dass er vom Security-Personal der Veranstaltung gestützt werden musste.

"Während der Veranstaltung trank er den Alkohol aus einer Kaffeetasse. Es war verrückt!", sagt der Insider.

"Ich gebe mein Bestes, um den Tod zu vermeiden"

Noch im September zeigte sich der "Edward mit den Scherenhänden"-Darsteller auf den Filmfestspielen in Venedig - gut gelaunt und sichtbar gesund. Erst im Juni sagte Johnny Depp gegenüber der "Bild am Sonntag", dass er mit dem Thema Alkohol heute anders umgehe. "Ich habe verstanden, dass Alkohol keine Medizin ist, die du dir selbst verabreichen solltest, damit dein Schmerz nachlässt. Ich gebe mein Bestes, um den Tod zu vermeiden.“

Schon in jungen Jahren machte Depp Erfahrungen mit Alkohol und Drogen. Die Biografie über Depps Leben mit dem Titel "Biografie eines Rebellen" berichtet von Alkohol- und Drogenkonsum mit gerade einmal 13 Jahren. (jkl)  © spot on news

Rod Stewart: Sänger enthüllt seine überdimensionale Modelleisenbahn

Rod Stewart hat Einblick in eines seiner Hobbys gewährt. Im Magazin "Railway Modeller" enthüllte der Sänger seine überdimensionale Modelleisenbahn im Stil der 1940er-Jahre.