Damit hat das deutsche Model sicher nicht gerechnet?! Jetzt kassiert Stefanie Giesinger viel Kritik für ein Foto, das sie mit einem Delfin zeigt.

Eigentlich hat Stefanie Giesinger mit ihrem Post nur ihre Tierliebe ausdrücken wollen, doch das ist mächtig nach hinten losgegangen. Denn die "Germany's Next Topmodel"-Gewinnerin aus dem Jahr 2014 wird von vielen ihrer Social-Media-Anhänger der Tierquälerei bezichtigt.

Der Grund? Die 20-Jährige befindet sich gerade im Dubai-Urlaub und hat ein Foto gepostet, das sie knutschend mit einem Delfin zeigt. Super süß, oder? Von wegen!

Giesingers knapp 2,3 Millionen Instagram-Fans sind alles andere als entzückt von dem tierischen Bild. Aber warum der ganze Ärger?

Shitstorm auf Instagram

Ein User stellt klar, dass dieser eingeengte Lebensraum im arabischen Erlebnisbad "Dolphin Bay" Quälerei für die Tiere sei. Ein anderer appelliert an die Vernunft von Stefanie und schreibt: "Bitte unterstütze diese grauenvolle Gefangenschaft nicht, indem du Delfinarien besuchst. Egal wie schön es auch rüberkommen mag! Delfine gehören in die Freiheit!".

Natürlich ist klar, dass Delfine ins Meer gehören und nichts in einem Delfinarium zu suchen haben. Trotzdem ist das Schwimmen mit Delfinen nicht nur eine Touristenattraktion, die viele Tierschützer auf den Plan ruft.

Das Schwimmen mit den Zahnwalen wird auch als beliebte Therapiemethode empfohlen.

Kein schlechtes Gewissen?

Zu den Vorwürfen hat sich die Freundin von YouTuber Marcus Butler (25) bis jetzt nicht geäußert. Stattdessen postet Stefanie Giesinger weiterhin Aufnahmen aus dem Urlaub mit ihrem Liebsten – von schlechten Gewissen keine Spur.

Nichtsdestotrotz gehen wir davon aus, dass Stefanie keine bösen Hintergedanken hatte, als sie das Delfin-Knutsch-Foto mit ihren Fans teilte. © top.de

Bildergalerie starten

Unkonventionelle Models bei der Berlin Fashion Week