Mit gefrorenen Zehen kam Schauspieler Stephen Dürr nach einem TV-Dreh ins Krankenhaus. Es drohte die Amputation. Jetzt gaben Ärzte zumindest für einen der beiden Zehen Entwarnung.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Nachdem das Thermometer -33 Grad Celsius angezeigt hatte, zog sich Stephen Dürr beim Dreh der Serie "True North Arctic Blizzard" Erfrierungen an den Füßen zu. Besonders betroffen sind seine Zehen - sogar von Amputation ist die Rede.

Stephen Dürr: Rechter Zeh bereitet noch Sorgen

Mittlerweile sei sein linker Zeh über den Berg. Der Darsteller erklärte der "Bild" im Interview nun: "Die Ärzte haben den Fußnagel abgenommen, das tote Gewebe rausgeschabt, den Nagel wieder angenäht. Der Eingriff hat rund zwei Stunden gedauert."

Um seinen rechten Zeh müsse Stephen Dürr hingegen noch bangen. "Es dauert, bis klar ist, wie viel Gewebe abgestorben ist", so der TV-Star. Ob der Zeh amputiert werden muss, sollen Ärzte noch nicht beurteilen können. Bis es soweit sei, werde Stephen Dürr mit Antibiotika und intravenösem Schmerzmittel versorgt.

Fans des Schauspielers wünschen gute Besserung

Ein Update an seine Fans gab der Schauspieler auch auf Instagram. Auf der Fotoplattform ist er in seinem aktuellen Beitrag im Rollstuhl mit bandagierten Zehen zu sehen. Offenbar nimmt der "Alles was zählt"-Star die Situation mit Humor. "Bitte nicht kitzeln", schreibt Stephen Dürr zu dem Foto. In der Kommentarspalte reiht sich derweil ein Genesungswunsch an den anderen.  © 1&1 Mail & Media / CF

AWZ-Star Stephen Dürr droht Zehen-Amputation

"Alles was zählt"-Star Stephen Dürr droht die Amputation seiner Zehen. "Von der Arktis in die Klinik" schreibt er zu einem Bild auf seinem Instagram-Account. Seine Daumen zeigen nach oben, doch beide Füße sind dick verbunden. © ProSiebenSat.1