(mcb/mom) - Es klingt wie eine Angeber-Geschichte, die man erfindet, um bei den Kumpels Eindruck zu schinden. Wären da bloß nicht diese zahlreichen Beweisfotos.

Die Feier zum 30. Geburtstag des It-Girls Paris Hilton war bombastisch. VIPs im Überfluss, teure Attraktionen und leckeres Essen. Für die Hotelerbin wird nicht gespart. Erst recht nicht bei der Geburtstagstorte: Ganze 2000 Dollar soll sie laut "Daily Mail" gekostet haben. Besäße man Diamanten oder ein Fahrrad in diesem Wert, würde man schon mal eine Versicherung dafür abschließen. Aber bei einem Kuchen?

Es hätte sich gelohnt. Der "Daily Mail" zufolge soll die Dollar-schwere Exquisit-Torte nämlich tatsächlich vor den Augen aller Gäste geklaut worden sein. Nun fragt sich die Welt und sicherlich auch Paris selbst: Wie konnte das passieren?

Um eben diese Frage zu beantworten, hat der dreiste Dieb die verbrecherische Tat im kleinsten Detail auf seiner Facebook-Seite dokumentiert. Mit liebevollen Kommentaren versehen kann man eine regelrechte Fotostrecke der Aktion begutachten, mit Details zu fehlendem Security-Personal und der Auflösung, wie der Mann überhaupt die Party betreten konnte. Bilder der Party-Gäste werden ebenso gezeigt, wie ein Bild der Party-Prinzessin selbst sowie das allesentscheidende Beweisstück: Ein Foto der gestohlenen Torte. Erst auf der Party, dann bei Facebook-User "Paz" zu Hause auf dem Küchentisch.

Die Beschreibungen der Tat klären fragende Leser auf: Der Musiker habe mit einem Freund "mit Connections" ausgemacht, die Party zu crashen. "Hollywood ist manchmal so seltsam, es macht mir Angst", schreibt er auf seiner Seite. "Ich dachte immer, solche Partys hätten mehr Sicherheitsvorkehrungen als das Weiße Haus. Aber alles, was ich brauchte, war ein rotes Armband mit einem "P" drauf". Das selbstgebastelte Armband ist ebenfalls abgebildet.

Mit diesem Armband gelangte der Dieb dann über den roten Teppich, an Kamerateams vorbei in das Partyhaus. "Wir fallen nicht auf - und mit 'nicht auffallen' meine ich 'viel trinken'", scherzt er. Sechs Bars mit kostenlosen Getränken gibt es auf der Veranstaltung, der große rote Kuchen lächelt Paz den ganzen Abend aus der Ecke an. Als er bemerkt, dass eben diese Torte am Ende des Abend immer noch nicht angeschnitten wurde, hakt er nach. "Was passiert mit dem Kuchen?", fragt er einen Kellner. "Den werden sie wahrscheinlich wegschmeißen", ist die für alle Zuckerfreunde niederschmetternde Antwort.

Und so beschließt er, heldenhaft den Kuchen "zu retten". Doch wie schaffte er es an den Sicherheitsleuten vorbei? Der Schlüssel: Selbstbewusstsein. Als wäre es seine Aufgabe, lief er also in Richtung Kuchen, fragte einen Türsteher, wo der Kuchen sei und nahm ihn einfach mit. Auf dem Weg nach draußen ein selbstverständliches Kopfnicken in Richtung Security, im Sinne von "Aufgabe erledigt", und der Coup ist gelungen. Anschließend notiert er auf seiner Facebook-Seite: "40 Sekunden später sitze ich auf dem Vordersitz eines Nissan Maxima mit 70 Pfund 'genial' in meinem Schoß. Erfolg."

Angst, erwischt zu werden? Kennt er offenbar nicht. Doch wenn die Polizei sich entschließen sollte, diese Tat zu bestrafen, wissen sie ja, wo sie die Infos finden, um den Tathergang zu rekonstruieren: Alle Fotos befinden sich auf Paz' Facebookseite.