Der amerikanische Beauty-Blogger Ethan Peters ist mit 17 Jahren gestorben. Sein Vater fand den Influencer tot in dessen Zimmer auf. Freunde berichten von einem Suchtproblem des Teenagers. Die Todesursache ist allerdings noch ungeklärt.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Gerade einmal 17 Jahre alt wurde Ethan Peters, besser bekannt als “Ethan Is Supreme”. Auf seinem gleichnamigen Instagram-Kanal gab der schrille Beauty-Blogger über einer halben Million Followern regelmäßig Tipps zu Make-up und anderen Beauty-Themen.

Laut "Vice"-Magazin habe Ethan Peters bereits mit zwölf Jahren die ersten 20.000 US-Dollar auf Instagram verdient. Auch einen eigenen Onlineshop mit Fashion und Accessoires hatte der Teenager kürzlich eröffnet.

Sein Vater Gerald sagte gegenüber "Fox News": "Er war eine liebe Seele. Er akzeptierte jeden so, wie er war." Auch Ava Louise, eine Freundin des Beauty-Bloggers und ebenfalls Make-up-Influencerin hatte warme Worte für den 17-Jährigen in einem Twitter-Post: "Mein bester Freund auf der ganzen Welt, meine Zwillingsflamme… der einzige Mensch, der für mich da war, als ich niemanden hatte. Ich liebe dich, Ethan, mir fehlen die Worte. Ich wünschte, ich hätte gewusst, wie schlimm es war.[...]"

Ist eine Überdosis die Todesursache?

Auch wenn die Todesursache noch nicht feststeht, gehen Vater Gerald und Freundin Ava Louise davon aus, dass der Tod mit Ethans Drogenproblem zusammenhängen könnte. "Sucht ist eine Krankheit. In den letzten Wochen habe ich Ethan mehrmals zur Seite genommen und mit ihm über seinen Drogenkonsum gesprochen. Jeder, der ihm nah stand, hatte Angst um ihn. Ich wünschte, ich hätte mich mehr bemüht und ihn mehr angeschrien und ihn keine einzige Pille schlucken lassen", twitterte Ava Louise.  © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Bildergalerie starten

Von Karl Lagerfeld bis Jacques Chirac: Diese berühmten Menschen sind 2019 gestorben

Viele Stars und herausragende Persönlichkeiten sind im vergangenen Jahr gestorben: 2019 trauerten wir um Sport-Größen, Schauspiel-Talente, Politiker sowie begabte Musiker und Designer.