• Trauer bei der Crew von "Das Traumschiff".
  • Wolfgang Frank ist verstorben, wie einer seiner Freunde bestätigte.
  • Der Kreuzfahrtdirektor arbeitete auf der MS Deutschland.

Mehr Promi-News finden Sie hier

Wolfgang Frank ist tot. Das teilte sein Freund Günter Weber am Sonntagabend (21. März) auf der Social-Media-Plattform Facebook mit. Frank war früher Teil des Teams der ZDF-Reihe "Das Traumschiff". Er war Kreuzfahrtdirektor der MS Deutschland.

"Wir möchten allen Freunden von Wolfgang Frank mitteilen, dass er gestern in Ruhe eingeschlafen ist", schrieb Weber zu einem Video, das unter anderem Fotos von Frank mit seinen Freunden, dem Traumschiff und eine flackernde Kerze zeigt. "Wir werden unseren Freund immer in Erinnerung behalten. Wir haben wirklich sehr viel gelacht und auch gemeinsam die Welt erleben können. Es war schön. Danke." Seinen Post beschloss Weber mit den Worten: "Mögen beim Segeln über den Wolken all deine Wünsche in Erfüllung gehen. Deine Freunde Walli und Günter Weber"

Der Kölner "Express" erfuhr von dem guten Freund des Verstorbenen die Hintergründe seines Todes. "Er erlag den Spätfolgen eines Schlaganfalls, den er vor sechs Jahren erlitten hatte", zitierte die Zeitung noch am Sonntagabend. "Wir verlieren einen guten Freund."

Wolfgang Frank: Im Fernsehen wurde er von Harald Schmidt gespielt

Zu den Aufgaben von Wolfgang Frank, der auf dem TV-Bildschirm von Harald Schmidt dargestellt wurde, zählten an Bord der MS Deutschland das Entwickeln von Shows und Programmen mit Orchester und Ballett, das Führen von Interviews mit den Schauspielern, Schriftstellern und Musikern sowie die Koordination des Bordprogramms rund um die Dreharbeiten. Auf der MS Deutschland wurde bis 2015 nicht nur "Das Traumschiff", sondern auch der Ableger "Kreuzfahrt ins Glück" gedreht.  © 1&1 Mail & Media/spot on news

Schock für Zuschauer der ZDF-Serie "Das Traumschiff": Publikumsliebling geht von Bord

Das Traumschiff verabschiedet seinen Schiffsarzt. Nick Wilder spielte zehn Jahre lang den Bordmediziner Dr. Wolf Sander.