Dani Levy

Eine Stadt zwischen Fiktion und Realität: Regisseur Dani Levy hat vier Kurzfilme über Jerusalem gedreht. Entstanden ist ein filmisches und politisches Abenteuer.

Was soll man machen – irgendwie kommt der Luzerner "Tatort" von seiner doch recht betulichen Art nicht los – auch im fünften Film "Geburtstagskind" mit Stefan Gubser als Reto Flückiger werden wieder bedeutungsschwere Blicke getauscht, fuchtelt ein Familienvater mit Taschenlampe durch die Nacht, müssen die Kommissare einander in langen Papierdialogen den Stand der Ermittlungen erklären. Eher fad ist das Ganze.