Paramount und Sega lassen den schnellsten Igel der Welt zum Kinohelden werden. Im November 2019 soll "Sonic – The Hedgehog" im Kino anlaufen. Doch über das Design des Spielekonsolen-Helden sind Fans alles andere als begeistert. So wenig, dass Regisseur Jeff Fowler nun sogar ein Re-Design angekündigt hat.

Mehr Kino-News gibt es hier

Mit "Sonic – The Hedgehog" kommt schon bald ein weiterer Spielekonsole-Held aus der Kindheit auf die Kinoleinwand. Den Geschmack der Fans scheinen Sega und Paramount allerdings nicht getroffen zu haben. Nachdem der erste Trailer veröffentlicht worden war, wurde die Optik des schnellsten Igels der Welt verrissen, wie "Deadline" berichtet. Die Proportionen würden nicht stimmen, Augen und Füße seien zu klein und die weißen Handschuhe würden auch fehlen.

Sonic wird redesignt

Obwohl der US-Kinostart für den 8. November 2019 anvisiert ist, verkündete Regisseur Jeff Fowler am Wochenende auf Twitter, dass die Fan-Kritik ernstgenommen und ein Re-Design vorgenommen würde.

Sonic vs. Dr. Eggman

In "Sonic – The Hedgehog", der in Deutschland erst im Februar 2020 anlaufen soll, geht es um den gleichnamigen Titelhelden, der zusammen mit seinem neuen menschlichen besten Freund Tom Wachowski (gespielt von James Marsden) gegen den bösen Dr. Eggman (gespielt von Jim Carrey) kämpft, der mit Hilfe von Sonics Superkräften die Weltherrschaft an sich reißen will. (bl)  © spot on news

Bildergalerie starten

Wer ist das denn? Diese Schauspieler kennt man nur mit Maske, Make-up und Co.

Schauspieler Lee Pace feiert am 25. März seinen 40. Geburtstag. Wer sich jetzt fragt, wer das eigentlich ist, könnte womöglich mit Ronan, dem Ankläger aus "Captain Marvel" mehr anfangen. Pace ist jedoch nicht der einzige Schauspieler, dem der Wiedererkennungswert durch eine Maskerade verwehrt bleibt.