• Carmen, Davina und Shania Geiss sind in geheimer Mission unterwegs - Robert ist gar nicht amüsiert.
  • Und dann gibt es auch noch Ärger mit der Jacht der "schrecklich glamourösen Familie".
  • Da kann nur noch eine neue Harley helfen.

Mehr Promi-News finden Sie hier

"Jetzt sind wir für immer verbunden!", jubelt Carmen Geiss in der aktuellen Folge der RTLZWEI-Doku-Soap "Die Geissens" (immer montags, 20:15 Uhr). In einer geheimen Mission haben sich die 56-Jährige und ihre beiden Töchter Davina und Shania Mutter-Kind-Tattoos stechen lassen: ein kleines Herz schmückt nun ihre Haut.

Robert haben sie von der Aktion sicherheitshalber nichts erzählt, denn das Familienoberhaupt steht zwar auf wilde Muster und Farben bei seinen T-Shirts, Tattoos aber mag er gar nicht.

Doch weder Carmen noch Davina hielt das bislang davon ab, sich tätowieren zu lassen. Carmen hat sich vergangenes Jahr sogar an einer extrem empfindlichen Stelle das Wort "Kiss" stechen lassen: auf der Innenseite der Unterlippe. "Das eine 's' vom Kiss ist aber runtergerutscht, das lasse ich gleich noch mal verbessern", freut sie sich im Tattoo-Studio.

Das Herzmotiv kommt aufs Handgelenk: "Ich merke gar nichts", so Tattoo-Profi Carmen. Auch bei Davina und Shania ist die Sache schnell erledigt - dabei ist es für die 16-jährige Shania eine Premiere in Sachen dauerhafter Körperschmuck: "Mein Tattoo ist hinter dem Ohr, damit Papa es nicht sieht", fürchtet sie Roberts Reaktion.

Zehn Jahre "Die Geissens": 19. Staffel startet am 4. Januar 2021

Seit zehn Jahren gewähren die Geissens Einblick in ihr Jetset-Leben. Robert, Ehefrau Carmen und die Töchter Davina Shakira und Shania Tyra haben alles, wovon andere nur träumen.

Es kommt, wie es kommen muss: Als Robert von der Aktion erfährt, schäumt er vor Wut. Wie gut, dass er just eine Kokosnuss aus dem Wasser vor der Villa gefischt hat, die er malträtieren kann. Genüsslich lässt er seinen Frust mit einem großen Küchenmesser ("Ne Machete wäre besser!") an der Kokosnuss aus.

"Die war im Prinzip so ein bisschen der Ersatz", erklärt Robert, "ansonsten hätte ich eigentlich Carmen killen müssen, weil am Ende des Tages ist sie schuld, dass sich Davina wieder hat tätowieren lassen." Lasst den Mann bloß nicht das erste Tattoo seiner zuvor untätowierten jüngsten Tochter Shania sehen!

Deko "à la "Die Geissens": Eine Harley in der guten Stube

Der Millionär hat seinerseits aber auch Hobbys, die seine Frau so gar nicht nachvollziehen kann: Er hat es sich in den Kopf gesetzt, in Miami eine Harley Davidson zu kaufen - nicht aber, um damit über den Highway zu cruisen, nein: Bei einem Robert Geiss bekommt das teure Männerspielzeug einen Ehrenplatz mitten im Wohnzimmer der neuen Bude in Monaco.

Dass die Deko-Beauftragte Carmen davon nicht sonderlich begeistert ist, kann sich Robert jedoch denken, weshalb er die ganze Sache direkt als Fakt präsentiert: "Damit du nicht direkt ausrastest: Ich stelle die dann ins Wohnzimmer - eine Glasplatte drauf, und dann ist das eine Bar."

Carmen: "Was? Nee! Rooobert." Robert: "Einen Kommentar dazu will ich keinen." Doch Carmen hat Glück: Im Harley-Laden wird Robert nicht fündig. "Das sind hier ja nur so Maschinen von der Stange", nörgelt er, "ich suche ja was Custom-Built-Mäßiges."

Lesen Sie auch: "Die Geissens": Papa Robert blamiert seine Töchter im Hanf-Shop

Dollarnoten frisch aus der Tüte

Friedlicher geht es bei einer Malaktion von Robert und seinen Töchtern zu. Shania will für ein Bild die Leinwand mit Dollarscheinen bekleben. "Hol mal die Tüte da hinten, Carmen!", sagt Robert. Warum? Carmen ist ratlos. Robert grinst: "Da sind jede Menge Dollars drin. Das ist für den Striptease Club. Mein Kumpel nimmt immer genau so ein Paket mit, geht rein, und schmeißt das erst mal in der Gegend rum", freut sich Robert. Am Ende landen die Dollarnoten jedoch als Hintergrund der Collage auf der Leinwand. Carmen ist stolz: "Wir sind eine künstlerische Familie!"

Lesen Sie auch: "Die hat es auf Robert abgesehen": "Carmen 2" sorgt für Eifersucht bei Carmen Geiss

Geiss-Jacht "Donzi" ist weiterhin nicht seetüchtig

Roberts Laune verfinstert sich jedoch, als er einen Anruf bekommt: Eigentlich wollten die Geissens ihre Jacht "Donzi" abholen. Das Boot liegt seit mehreren Monaten in Miami zu Reparatur, nachdem es zuvor in Costa Rica beschlagnahmt worden war und generalüberholt werden musste. "Ich hätte das besser weggeschmissen", regt sich Robert auf, nachdem klar wird: Die "Donzi" ist noch immer nicht seetüchtig, nun streikt angeblich die Lenkung.

Robert brüllt ins Telefon: "Sollen wir jetzt zu den Florida Keys mit dem Schlauchboot oder schwimmen? Bringt das Boot hier her!" Die Geissens sind sich sicher: "Die wollen uns hier richtig abziehen!" Robert heckt einen Plan aus: "Wir werden uns unser Boot zurückholen!" Fortsetzung folgt ...  © 1&1 Mail & Media/teleschau